Künftig auch Einzelprojekte

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen(la). Die Jahreshauptversammlung der TSG 1908 Reiskirchen fand auf der Terrasse des neuen Sportheimes statt. Die Tagesordnung wurde durch die straffe Sitzungsleitung des Vorsitzenden Verwaltung, Martin Schäfer, zügig abgewickelt.

Laut Schäfer steht das größte Bauprojekt der Vereinsgeschichte kurz vor seiner Fertigstellung. Noch wenige Handgriffe und das Vereinsheim könne uneingeschränkt genutzt werden. Sechs Jahre Planungs- und Bauzeit haben viel Kraft gekostet - aber es habe sich gelohnt.

Künftig werde der Verein auch Einzelprojekte anbieten, bei denen nicht nur der sportliche Gedanke im Vordergrund steht, sondern auch die Gemeinschaft und soziale Bindung.

Heiko Haas informierte über den männlichen Bereich der Fußballabteilung. Im bereits sechsten Jahr als SG Reiskirchen/Bersrod/Saasen mit den Vereinen VfL Bersrod und SV Saasen spielen die Herren der TSG Reiskirchen. Erfreulich war auch der Bericht von Andreas Schön über den Bereich im Fußball der Frauen. Ausgezeichnet ist die Trainingsbeteiligung unter der Leitung von Jan Becke. Aktuell befinden sich 40 Frauen im Kader der zwei Mannschaften. Andreas Schön berichtete auch über den Nachwuchsbereich, Heiko Haas über den Jugendspielbereich, der in der JSG Wirberg dem runden Leder nachjagt.

Über die Handballabteilung informierte Birgit Lindenstruth. Unter anderem trainieren nach wie vor eine Frauen- und eine Männersportgruppe ohne Rundenbetrieb, formiert aus ehemaligen Spielerinnen und Spielern der TSG, einmal wöchentlich in der Großsporthalle.

Axel Hollnagel erstattete den Bericht der Tischtennisabteilung. Christoph Müller und Jens Launspach wurden souverän Vereinsmeister im Doppel. Im Einzel konnte sich Axel Hollnagel knapp gegen Jens Launspach durchsetzen.

Gerda Wagner verwies für die Abteilung Turnen und Leichtathletik darauf, dass sich die Angebote im Kinder-, Frauen- und Männerbereich im vergangenen Jahr eines großen Zuspruchs erfreuten.

Die von Walter Brück und Birgit Lindenstruth organisierte Radtour führte für vier Tage an die Weser. Wagner bedankte sich bei allen Übungsleitern und Helfern, die es ermöglichten, den Übungsbetrieb, die Abnahme der Sportabzeichen in der Grundschule und Schülerbetreuung der Kirschbergschule in Reiskirchen sowie der IGS Buseck durchzuführen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare