ik_Jahrgang_70_240821_4c_1
+
ik_Jahrgang_70_240821_4c_1

Kirchenchor überrascht mit Auftritt

  • VonRalf Bender
    schließen

Reiskirchen (rbe) Dass traditionell am ersten Sonntag nach Ostern in Burkhardsfelden Goldene Konfirmation gefeiert wird, hat das Coronavirus verhindert. Im vergangenen Jahr hat man die Goldene Konfirmation ausfallen lassen und auf dieses Jahr verschoben, in der Hoffnung, die Zeiten würden besser. Aus demselben Grund hatte man sich in diesem Jahr überlegt, die Jubelkonfirmation im August zu feiern.

Immerhin durfte jetzt, wenn auch mit Maske, im Gottesdienst gesungen werden.

An den Gottesdienst ihrer Einsegnung vor 51 Jahren erinnerten sich die 1970 Konfirmierten Rainer Gottfried, Kurt Mohr, Harald Neu, Johanna Becker-Hanauer, geb. Becker, Karin Neu, geb. Lotz und Anneliese Birk, geb. Mohr.

Vor 50 Jahren wurden konfirmiert: Edgar Döring, Ursula Heimann, geb. Busch, Birgit Fleischer, geb. Stumpf, Barbara Stöhr, geb. Graf, Celia Weisbecker, geb. Möbus und Ilse von Rogall, geb. Damm, die in Reiskirchen konfirmiert worden war und mit ihren Burkhardsfelder Alterskameraden feierte.

Pfarrer Dieter Sandori predigte über die Heilung eines Taubstummen (Markusevangelium). Die Orgel im Gottesdienst spielte Gerhold Schultz.

Anschließend trafen sich alle mit Partnerinnen und Partnern und mit weiteren Schulkameraden, die anderen Kirchen zugehörig sind oder keiner, zum gemeinsamen Mittagessen in der örtlichen Gaststätte Graf.

Dort wurden alle vom evangelischen Kirchenchor Burkhardsfelden überrascht, der nach über einem Jahr Pause zum ersten Mal wieder sang - coronagerecht im Freien und mit Abstand.

ik_Jahrgang_71_240821_4c_1

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare