+
Bärig: Die RKV-Sternchen mit ihrem Zirkustanz. FOTO: LBH

50 Jahre Narrentreiben in Reiskirchen

  • schließen

Reiskirchen(lbh). "Was mer in Kölle und Menz mache kann, das wolle mir auch" - so skandiert der Reiskirchener Karneval Verein zu seinem 50-jährigen Jubiläum. Der Geburtstag wurde bei der Prunksitzung am Samstag kräftig gefeiert. Dafür hatte sich der RKV jede Menge Freunde eingeladen und bei Tanz, Gesang und Musik war das Bürgerhaus voll von Piraten, Fröschen, Cowboys und vielen anderen närrischen Gästen.

Nicht nur die Prinzenpaare aus Lollar, Burkhardsfelden, Grünberg und Rosbach machten ihre Aufwartung mitsamt Gastgeschenken in Form von Gardetänzen in der Reiskirchener Narrhalla. Auch das Männerballett Annerod, die "Aandorfer Domspatzen" aus Allendorf-Lumda und die "Gonze-Pregg Blärrer" aus Saasen statteten einen Besuch ab. Mit ihren eigenen Interpretationen von bekannten Songs wie unter anderem "Highway to Hell" von AC/DC auf Blechblasinstrumenten sorgten die Saasener für ausgelassene Stimmung im Saal.

Auch die Tanzgruppen konnten das Publikum begeistern. Die Kleinsten, die "RKV-Sternchen", tanzten ganz getreu dem diesjährigen Zirkus-Motto "Manege frei für unsere Narren" als Affen verkleidet über die Bühne. Die "Moonlights" aus Naunheim entführten das Publikum mit ihrem Showtanz zu Liedern wie "Bad Guy" oder "Malle ist die geilste Galaxie" ins Universum der Songwelt. Insgesamt knapp 20 Acts gaben sich die Ehre, bis Chris Schomber alias "Malle Chris" gemeinsam mit Gesangspartnerin Jolien das Finale des Abends einläutete und noch einmal mit allen zusammen den Saal zum Beben brachte. Weiter geht die fünfte Jahreszeit in Reiskirchen mit der Weibersitzung am 21. Februar ab 19.33 Uhr, bei der die Närrinnen sich dann mal eine Pause von ihren Männern gönnen können.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare