Auf dem Gelände der Kirschbergschule spielte das Blasorchester Reiskirchen ein Open-Air-Konzert. FOTO: CON
+
Auf dem Gelände der Kirschbergschule spielte das Blasorchester Reiskirchen ein Open-Air-Konzert. FOTO: CON

Ideenreiches Konzert

  • vonConstantin Hoppe
    schließen

Reiskirchen(con). Blasorchester haben es derzeit besonders schwer: Für die Instrumente gelten in Corona-Zeiten Auflagen und größere Sicherheitsabstände, die nicht immer einfach einzuhalten sind. Also sind neue Ideen gefragt. Deshalb lud der Musikverein Reiskirchen auf den Hof der Kirschbergschule ein. Dort gab es ausreichend Platz für ein Picknickkonzert.

Überall vor der Schule ließen sich Besucher auf Decken und Stühlen nieder, auch das etwas ungemütliche Wetter schreckte sie nicht ab.

Musikalisch erwartete die Gäste ein ideenreiches und anspruchsvolles Konzert, in dem man den Musikern deutlich die Freude anmerkte, endlich wieder vor Publikum auftreten zu können. Von klassischen Bearbeitungen bis hin zu Originalliteratur deckte das Blasorchester ein breites Spektrum quer durch die unterschiedlichsten Genres ab - ganz so, wie man es vom Reiskirchener Blasorchester gewohnt ist. Von Polka über klassische Stücke, Film- und Fernsehmusik (unter anderem "North and South") bis hin zum flotten Onestepp (etwa "Der Student geht vorbei") war reichlich Abwechslung angesagt und so sollte für jede Besucherin und jeden Besucher etwas dabei gewesen sein, sodass niemand unzufrieden nach Hause gehen musste.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare