Ideen der Jugendlichen interessieren

  • schließen

Reiskirchen(pm). Unter dem Titel "Sei dabei!" startet in Reiskirchen ein neues Angebot für Jugendbeteiligung. Die Auftaktveranstaltung am Freitag, 6. Dezember, von 14 bis 18 Uhr richtet sich an Menschen ab zwölf Jahre.

Was interessiert Jugendliche in Reiskirchen und den Ortsteilen? Was ist ihnen wichtig? Was fehlt ihnen? Und wie schafft die Gemeinde, dass sie auch als Erwachsene weiter hier leben wollen? Diese Fragen soll das Angebot abklopfen. Zudem sollen Wege gezeigt werden, wie sie ihre Ideen und Wünsche vertreten und umsetzen können.

Der Startschuss für "Sei dabei!" fällt im Sozialraum der Gemeinde Reiskirchen in der Schulstraße 15. Ein Hintergrund des Angebots ist die Teilnahme der Gemeinde Reiskirchen am Bundesprogramm "Demokratie leben!" ab 2020. Das Projekt findet in den sechs Nordkommunen des Landkreises (Reiskirchen, Buseck, Lollar, Staufenberg, Rabenau und Allendorf) unter dem Namen "Dabeisein in den Gießener Lahntälern" statt. Ein wichtiger Schwerpunkt soll dabei die Beteiligung junger Menschen sein.

Bei "Sei dabei!" sind alle Kinder und Jugendlichen zwischen 12 und 27 Jahren, die in Reiskirchen oder den Ortsteilen der Gemeinde wohnen, eingeladen, sich darüber zu informieren, wie sich junge Menschen in Reiskirchen noch besser beteiligen können. Es wird die Möglichkeit vorgestellt, eine Jugendvertretung aufzubauen und im Jugendforum der Nordkommunen mitzuarbeiten. Außerdem geht es um die konkreten Projektideen und Wünsche der jungen Menschen für Reiskirchen, zu deren Verwirklichung das Dabeisein-Projekt finanzielle Mittel mitbringt, über welche die jungen Menschen selbst entscheiden.

Nach Mitteilung und Rücksprache kann eine Schulbefreiung ab der 6. Schulstunde ausgestellt und ein Fahrdienst organisiert werden. Eine Anmeldung zur besseren Planung ist notwendig. Dazu reicht eine E-Mail unter jugendpflege@gemeinde-reiskirchen.de oder 01 51/65 49 82 66. Rückfragen sind auch telefonisch unter 06408/503152 in der Jugendpflege möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare