Ehrungen bei der FFW Hattenrod (v.l.): Patrick Petry, Dr. Bärbel Kloppert Thomas Köhler, Gerhard Klein, Peter Quast und Erwin Roth. FOTO: LA
+
Ehrungen bei der FFW Hattenrod (v.l.): Patrick Petry, Dr. Bärbel Kloppert Thomas Köhler, Gerhard Klein, Peter Quast und Erwin Roth. FOTO: LA

"Gold" für Hattenröder Feuerwehr

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen(la). Von einem guten Tag für die Feuerwehr, aber auch für die Bevölkerung Hattenrods war bei der Jahreshauptversammlung der Einsatzabteilung die Rede. Gemeint war damit die Übergabe des neuen Feuerwehrautos als Ersatz für den 25 Jahre alten Vorgänger. Zumal: Das neue fasst mit 750 Litern 250 mehr als das alte, wie Wehrführer Jörg Langsdorf wissen ließ.

Insgesamt wurden die Kameraden im Vorjahr zu zwölf Einsätzen gerufen, acht weniger als 2018. Aktuell verfügt man über 28 Kräfte, darunter acht Frauen. Besonderen Dank stattete der Wehrführer Sandra Langsdorf ab, die sich um die komplette Personalverwaltung, die Einsatzberichte und auch noch die Lehrgangsanmeldungen kümmert.

Zwölf "Feuerdrachen" am Start

Beim Kreisentscheid der Feuerwehrleistungswettkämpfe trat Hattenrod mit zwei Staffeln an, wurde mit der ersten Mannschaft Kreismeister, mit der zweiten Zwölfte und errang die Leistungsstufe "Gold". Kein Erfolg hatte man auf Bezirksebene, allerdings hatte die aufwendige Ausstattung des neuen Feuerwehrautos viel Zeit gekostet, was zulasten der Vorbereitung ging. Auf Kreis- und Landesebene wurden 16 Lehrgänge bzw. Seminare besucht. Hervorgehoben sei hier, dass Sonja Reidt nun die Übungsleiterlizenz besitzt und somit berechtigt ist, u.a. das "Deutsche Feuerwehr Fitnessabzeichen" abzunehmen.

Stefanie Görlitz berichtete über die Jugendwehr. Der Nachwuchs holte beim Wieseck-Pokal den 2., beim Kreisentscheid den 5. Platz. Ohne Vor- und Nachbereitung leisteten die Betreuer über 205 Stunden. Sandra Langsdorf informierte über 14 Treffen der zwölf "Feuerdrachen", wie Hattenrods Minifeuerwehr heißt. Neben Spielen ging es dabei auch um die wichtigsten Grundlagen der Erste Hilfe. Zwei Minis wechselten in die Jugend über.

Aufgrund seiner Leistungen wurde Patrick Petry von Wehrführer Jörg Langsdorf und Gemeindebrandinspektor Jan Feldbusch zum Feuerwehrmann befördert. Der GBI lobte das große Engagement der Abteilungen und hob den über Hattenrod hinausgehenden Einsatz von Wehrführer Langsdorf hervor. Auch Bürgermeister Kromm würdigte den hohen Stellenwert der Feuerwehren.

Dagmar Keil berichtete über die Aktivitäten der Alters- und Ehrenabteilung. Keil wurde als deren Sprecherin bestätigt.

Erfolgreiche Bilanz, Ehrungen und der Haushaltsplan 2020 standen dann im Vordergrund der Hauptversammlung des Vereins. In dem Bericht des Vorsitzenden Erwin Roth wurde auf die Fahrt zur Feuerwehr Leerhafe, zu der seit über drei Jahrzehnten eine Freundschaft besteht, verwiesen. Im April sind die Ostfriesen Gäste in Hattenrod, am 4. April findet ein Familienabend statt. Am 30. August lädt der Verein wieder zum "Tag der Feuerwehr".

Rechner Dirk Münster erstattete den Kassenbericht. Neuer Kassenprüfer ist Benjamin Sieg. Tamara Uhde ist weitere Beisitzerin. Groß war die Zahl der Ehrungen. Ein Vierteljahrhundert gehören Gerhard Klein, Dr. Bärbel Kloppert und Peter Quast dem Verein an. Der Haushaltsplan wurde vom Vorsitzenden ausführlich erläutert und einhellig verabschiedet

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare