Filmfestival

"Globale Mittelhessen" in Projektwerkstatt Saasen

  • schließen

Reiskirchen (pm). Spannende Dokumentarfilme stehen im Mittelpunkt der "Globale Mittelhessen". An drei Abenden wird die Projektwerkstatt in Saasen Gastgeber des Filmfestivals sein. Am Freitag, 8. November, wird um 20.30 Uhr der Film "Zeit für Utopien" gezeigt. Zu sehen sind Beispiele für eine sozial- und umweltverträgliche Art der Produktion. Anschließend laden die Projektwerkstättler zur Diskussion. Sie wollen dabei auch kritisch auf den Film blicken: Sind die gezeigten Beispiele bereits Utopien für die Zukunft oder nur kleine Anfänge im Hier und Jetzt, die im Film überbewertet werden?

Verkehrswende im Fokus

Am Samstag, 9. November, sind Interessierte bereits ab 15 Uhr zu Café und Gespräch eingeladen. Um 16 und 17 Uhr gibt es jeweils eine Hausführung durch die"Villa Kunterbunt des kreativen Widerstandes". Um 18 Uhr ist Kinozeit mit dem Film "Waiting for the Carnival", einer beeindruckenden Reportage aus den Innereien einer Jeansfabrik. Die Kamera fängt den Alltag der Menschen ein, die unter unmenschlichen Bedingungen die Kleidung für die kaufkräftigeren Teile der Welt herstellen.

Den Abschluss bildet am Sonntag, dem 10. November, ein Tag zum Thema "Verkehrswende". Bereits tagsüber findet ein Strategietreffen über die weiteren Aktivitäten zur Verkehrswende in und um Gießen statt. Es geht um Planungen für Aktionen und Verkehrskonzepte 2020. Das Treffen beginnt um 11.15 Uhr, es ist offen für alle Interessierten. Um 18 Uhr folgt der Film "Oro Blanco" über den Abbau von Lithium, welches für Akkus und damit für die rohstoffintensiven Elektroautos gebraucht wird.

Im Anschluss ist nicht nur Zeit zur Diskussion, sondern auch für eine Führung durch die Verkehrswende-Ausstellung.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare