Brand in Hattenrod

Gemeinde ruft zu Spenden auf

  • vonred Redaktion
    schließen

Reiskirchen(pm). Am vergangenen Donnerstag haben sieben Menschen durch einen Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus in Hattenrod ihr Zuhause verloren. Die Gemeinde Reiskirchen hat nun für die Brandopfer ein Spendenkonto eingerichtet.

"Wir sind dankbar, dass keines der Opfer körperlich zu Schaden kam", sagte Bürgermeister Dietmar Kromm. Dies sei auch den Nachbarn zu verdanken. Sie hatten am Morgen den Brand bemerkt, die Feuerwehr gerufen und die Bewohner aus den Betten geklingelt. Kromm bedankte sich bei allen Rettungskräften, aber auch bei den Hattenrödern, die die Feuerwehrleute während des 14-stündigen Einsatzes mit Getränken und Essen versorgten.

Einer obdachlos gewordenen Familie wurde eine Notunterkunft der Gemeinde zur Verfügung gestellt, andere kamen bei Verwandten oder Freunden unter. Nun gelte es, die Menschen bei ihrem Neustart zu unterstützen, sagte Kromm.

Spendenkonto für die Brandopfer: Gemeinde Reiskirchen, Volksbank Mittelhessen, IBAN: DE 67 5139 0000 0091 2647 14, Verwendungszweck: "Brand Hattenrod".

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare