+
Richard Scheld

Gartenbau-Freund wird 90 Jahre

  • schließen

Reiskirchen(msr). Am heutigen Freitag, 13. März, blickt Richard Scheld aus Saasen auf 90 Lebensjahre zurück.

Der gebürtige Queckbörner besuchte in seinem Heimatort acht Jahre lang die Volksschule. Am 9. April 1944 wurde er konfirmiert. Bis September 1945 arbeitete er im elterlichen landwirtschaftlichen Betrieb. Am 20. September des gleichen Jahres begann der Jubilar eine Lehre als Sattler und Polsterer in Großen Buseck bei der Fa. Ludwig Scheld, wo er am 25. April 1949 die Gesellenprüfung ablegte und bis zum 4. Januar 1955 wirkte. Danach arbeitete Richard Scheld bis zum 28. Mai 1955 in der Stuhlfabrik Türpe in Alsfeld. Am 31. Mai 1955 wechselte er beruflich zur damaligen Deutschen Bundespost nach Frankfurt am Main. Im November 1956 erfolgte die Versetzung nach Gießen, wo er bis zu seiner Pensionierung in verschiedenen Abteilungen tätig war.

Mit Interesse verfolgt er das tägliche Zeitgeschehen. Den Obst- und Gartenbauverein sowie früher die Tiefgefriergemeinschaft unterstützt Scheld durch seine Mitgliedschaft.

Zum Ehrentag gratulieren dem Jubilar seine Ehefrau, Sohn und Tochter, vier Enkel, ein Urenkel sowie ein großer Verwandtenkreis. Gefeiert wird am morgigen Samstag in der Gaststätte "Zur Traube". Dort werden Beigeordneter Karlheinz Stühler und Ortsvorsteher Manfred Schmitt die Glückwünsche des Landes Hessen, des Kreises Gießen sowie der Gemeinde Reiskirchen überbringen. FOTO: MSR

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare