Im Rahmen der Einweihung des neuen Innovationszentrums bei Weiss Technik informierte sich Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) über die Arbeit vor Ort.
+
Im Rahmen der Einweihung des neuen Innovationszentrums bei Weiss Technik informierte sich Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) über die Arbeit vor Ort.

Weiss Technik in Lindenstruth

Schunk eröffnet nächstes Hightech-Gebäude im Kreis Gießen

  • VonChristina Jung
    schließen

Nach Heuchelheim in der letzten Woche hat Schunk gestern sein zweites Innovationszentrum eingeweiht. Am Standort der Unternehmenstochter Weiss Technik in Lindenstruth war Ministerpräsiedent Volker Bouffier zu Gast.

Reiskirchen – Für einen Technologiekonzern wie die Schunk-Gruppe ist Innovationsfähigkeit von enormer Bedeutung. Weil sie bestehende Arbeitsplätze sichert und neue schafft. Weil sie es ermöglicht im weltweiten Wettbewerb zu bestehen. Rund 30 Millionen Euro hat das Unternehmen deshalb in die Hand genommen und im Landkreis in zwei Innovationszentren investiert - eines davon am Standort von Weiss Technik in Lindenstruth. Gestern wurde es feierlich eingeweiht.

Zehn Millionen Euro hat das dreigeschossige Bauwerk gekostet, das auf 3600 Quadratmetern neue räumliche und technische Möglichkeiten für zukunftsweisende Entwicklungen bietet. Weiss Technik, weltweit einer der führenden Anbieter von Umweltsimulationsanlagen, Klima- und Pharmatechnik, will damit seinen technologischen Vorsprung weiter ausbauen. »Das Innovationszentrum hebt die Produktentwicklung von Weiss Technik auf eine ganz neue Stufe und bietet unseren Entwicklern eine optimale Arbeitsumgebung und Ausstattung, um die Produkte von morgen zu schaffen«, so Peter R. Manolopoulos, Mitglied der Unternehmensleitung der Schunk-Gruppe und verantwortlich für Weiss Technik.

Innovationszentrum im Kreis Gießen: Gebäude hat zwei Klimazonen

Der größte Teil des Gebäudes, für das im Januar 2020 der Grundstein gelegt worden war, wird für Forschung und Entwicklung genutzt. Neben den Büros stehen den Mitarbeitern Versuchswerkstätten und Prüfräume zur Verfügung. Für eine besonders hohe Testgenauigkeit wurde das Gebäude mit zwei unterschiedlichen Klimazonen ausgestattet.

Ebenfalls im Innovationszentrum untergebracht ist die Weiss-Technik-Academy, zu deren Aufgaben die Qualifikation der weltweiten Vertriebs und Serviceorganisation sowie die Schulung von Kunden an den eigenen Geräten und Anlagen zählen.

Wie es um die Innvoationsfähigkeit am Standort bestellt ist, davon konnten sich die Ehrengäste, unter ihnen Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU), bei einem Rundgang durch die neuen Räumlichkeiten überzeugen. Zu sehen bekamen sie unter anderem ein neuartiges Schichtlüftungsgerät made in Lindenstruth, das für die Belüftung von Klassenzimmern oder Warteräumen entwickelt wurde, ausschließlich saubere Frischluft zuführt und ohne Filter auskommt.

Kreis Gießen: Bouffier lobt „Marke“ Weiss Lindenstruth

»Wir wollen dazu beitragen, dass Schulen offen bleiben«, sagte mit Blick auf die Pandemie Dr. Arno Roth, Vorsitzender der Unternehmesleitung der Schunk-Gruppe, die ihren Standort-Gemeinden im Landkreis sowie den Ehrengästen der Eröffnungsfeier je einen solchen »Vindur LayVent« zur Verfügung stellt. Dieser hatte bei einem unternehmensinternen Innovation-Contest den zweiten Platz belegt. Laut Roth habe das Max-Planck-Insitut das Gerät als »hoch effektiv eingestuft«.

Lobende Worte für das Unternehmen und sein Bekenntnis zur Region gab es von Ministerpräsident Volker Bouffier, der zum wiederholten Mal in die Greizer Straße gekommen war. »Innovation ist der Schlüssel für eine gelingende Zukunft«, so Bouffier. Das habe das Unternehmen immer bewiesen. »Weiss Lindenstruth ist eine Marke. Darauf können Sie stolz sein.«

Vergangene Woche hatte Schunk bereits ein Innovationszentrum in Heuchelheim eröffnet. Rund 220 Millionen Euro habe man in den letzten fünf Jahren in Hessen investiert, dazu 340 neue Arbeitsplätze geschaffen, so Dr. Arno Roth. Der Grund: Investitionen in die Innovationsfähigkeit sicherten den Erfolg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare