Gnadenkonfirmation.
+
Gnadenkonfirmation.

Feierlicher Konfirmationsgottesdienst

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen (la). Traditionell fanden am Pfingstmontag in der evangelischen Kirche von Hattenrod die Jubiläumskonfirmationen für die Kirchengemeinden Ettingshausen und Hattenrod statt.

Am 18. April 1949 wurden in Ettingshausen von Pfarrer Heinrich Nies eingesegnet und feierten nun die Gnadenkonfirmation: Else Magel geb. Görnert, Margot Göttsche geb. Seipp, Agnes Krug geb. Blei und Dieter Blei. Verstorben sind bereits Reinhold Ruhl, Adolf Görnert, Gisela Burkart, Wiltrud Achtermaier geb. Schneider, Brunhilde Diehl geb. Görnert, Hildegart Görnert sowie Horst Keil. Die Konfirmation in Hattenrod fand ebenfalls am 18. April 1949 statt. An der Gnadenkonfirmation nahmen teil: Anna Schepp geb. Albach, Ottilie Doebler geb. Keil, Irmgard Kutscher geb. Hahn und Heinrich Maul. Verstorben sind Karl Albach, Ernst Wilhelm Schneider, Elfriede Riegamer, Gretel Theis geb. Kutscher, Hedwig Frei geb. Theis und Lieselotte Salzsieder.

Von den eisernen Konfirmanden, die Pfarrer Georg Herwig am 4. April 1954 in Ettingshausen einsegnete, nahm Mechthild Schagerl geb. Heinbach teil. Verstorben sind Reinhold Lochmann, Peter Wolfgang Maas, Werner Viehl, Martha Nebeling und Hella Weber geb. Seipp.

Die Konfirmation in Hattenrod fand am 11. April 1954 durch Pfarrer Herwig statt. Willi Launspach nahm an der Feier der eisernen Konfirmation teil. Verstorben sind Walter Seipp, Otto Kutscher, Wilhelm Hahn und Heinz Doebler. Von den von Pfarrer Herwig am 15. März 1959 in Ettingshausen Konfirmierten nahmen Helmut Görnert, Karl Klös, Maximiliane Seth geb. Weidenbrück, Birgit Meilbeck geb. Opper und Gislinde Klein geb. Pfeiffer ein. Verstorben sind Hans Krauß und Udo Woite.

An der diamantenen Konfirmation von Hattenrod nahm Ingrid Blauert geb. Lehrmund teil. Am 11. Mai 1969 segnete Pfarrer Ernst Pleß in Ettingshausen Silvia Jost geb. Gerhard, Gudrun Keil geb. Keil, Regina Puhlmann geb. Keil und Renz Hornischer ein. Verstorben sind Detlef Winkler, Armin Keil und Heike Lenz geb. Launspach.

Von den Konfirmanden am 18. Mai 1969 in Hattenrod nahmen jetzt Siegfried Spieker und Dr. Peter Quoika an der goldenen Konfirmation teil.

Pfarrer Christian Stiller hatte den Segen Gottes in den Mittelpunkt seiner Predigt gestellt. Gedacht wurde im Gottesdienst an die im Laufe der Jahre verstorbenen ehemaligen Mitkonfirmanden.

Im Anschluss an den Gottesdienst trafen sich die Jubiläumskonfirmanden in der Gaststätte Schneider in Lich zu einem gemütlichen Beisammensein. Bei dieser Gelegenheit dankte Willi Launspach Pfarrer Stiller für den schönen Gottesdienst, in dem er noch einmal den Teilnehmern die Zeit vor 50, 60, 65 und 70 Jahren in die Erinnerung zurückrief.

Mit der Konfirmation ging der erste Lebensabschnitt, die Schulzeit, zu Ende. Diesem folgten mit der Ausbildung zum Beruf der zweite. (Fotos: la)

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare