Vollbremsung

Fahrrad auf Gleis abgelegt

  • vonred Redaktion
    schließen

Reiskirchen(pm). Ein Zug der Hessischen Landesbahn hat am vergangenen Sonntagmorgen eine Vollbremsung hinlegen müssen. Gegen 0.30 Uhr war der Zug auf Höhe der Gemarkung Lindenstruth in Richtung Alsfeld unterwegs, als der Lokführer ein auf den Gleisen abgelegtes Fahrrad bemerkte. Er leitete umgehend eine Schnellbremsung ein. Dass das Rad überfahren wurde, konnte jedoch nicht verhindert werden. Personen wurden durch die Bremsung nicht verletzt.

Am Zug entstanden nach ersten Ermittlungen geringe Schäden. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und ein Strafverfahren wegen des Verdachts eines "gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr" eingeleitet. Die Polizei sucht nun Zeugen. Hinweise bitte an die Bundespolizei unter der Telefonnummer 05 61/81 61 6-0 oder online unter www.bundespolizei.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare