+
Ortsvorsteher Stefan Göhler (l.) und Bürgermeister Dietmar Kromm übergeben den Bolzplatz stellvertretend an diese Reiskirchener Jugendlichen.

Zur Eröffnung ein Spaßkick

  • schließen

Reiskirchen (pm). Rechtzeitig zu den Sommerferien wurde am Festplatz in Reiskirchen der neue Bolzplatz fertiggestellt. Der ehemalige Platz befand sich am Fliederweg, musste dort aber einer Flüchtlingsunterkunft des Landkreises Gießen weichen.

Die Unterkunft wurde mittlerweile wieder zurückgebaut. Dennoch entschied man sich in Reiskirchen nun für einen neuen Standort, hätte die Wiederherstellung an der alten Stelle doch einen zu großen Aufwand bedeutet, zumal an der dortigen Fläche inzwischen auch ein Investor Interesse hat, Mehrfamilienhäuser zu errichten.

Tore fest verankert

Gemeindevorstand und Ortsbeirat einigten sich auf eine Wiese, die im östlichen Teil des Festplatzes liegt. Die beiden Jugendtore wurden aus Mitteln des Ortsbeiratsbudgets beschafft und fest mit dem Boden verankert.

Bürgermeister Dietmar Kromm und Ortsvorsteher Stephan Göhler ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den Jugendlichen in einem kleinen Fußballmatch den Bolzplatz offiziell einzuweihen. "Viel Spaß, immer Fairplay und keine Verletzungen" wünschten die beiden Amtsträger den Sportbegeisterten abschließend.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare