Seniorenbeirat

Erfolge und personelle Wechsel

  • schließen

Reiskirchen(la). Der Seniorenbeirat der Gemeinde Reiskirchen hat schon viele Erfolge erreicht, sei es, wenn es um Barrierefreiheit an Bushaltestellen ging oder wenn die Seniorenwerkstatt mit ihrem Leiter Wolfgang Martin und dessen Team kleinere Arbeiten erledigt hat. Auch diesmal war der Bericht des Leiters der Seniorenwerkstatt umfangreich, wonach in den gemeindlichen Einrichtungen zahlreiche Arbeiten verrichtet wurden. Das sparte der Gemeinde Kosten. Besonders dankte Martin den Helfern, die zu diesem Erfolg beitrugen.

Positives gab es auch über die Reparaturwerkstatt zu berichten. Hier konnten viele Elektrogeräte instandgesetzt werden. Der nächste Termin findet am 12. Dezember um 14.30 Uhr in der Werkstatt des Martinsheims in Reiskirchen, Dieselstraße 22, statt. Eine weitere Maßnahme scheint nun auch erfolgreich zu Ende zu gehen. Peter Moll, der als Vertreter des Seniorenbeirats an einer Besprechung mit Vertretern der Gemeinde und der Bahn teilgenommen hat, bei der es um die Treppe von Bahnsteig 1 zur Wieseckbrücke ging, informierte darüber: Laut Moll bahnt sich eine akzeptable Lösung an. Walter Brück beklagte, dass es im unteren Teil der Brücke beidseitig keinen Handlauf gebe. Nicht verwirklichen lässt sich allerdings ein weiteres Anliegen: die Einrichtung einer Toilette, die einmal von Schülern der IGS Busecker Tal ins Gespräch gebracht wurde. Da die Bahn das einstige Bahnwärterhäuschen mit Warteraum an einen privaten Interessenten verkauft hat, biete sich hier keine Möglichkeit, das Anliegen umsetzen. Die Bahn verweise stets darauf, dass sich in den Zügen Toiletten befänden. Allerdings wurde auch hier von peinlichen Situationen gesprochen, wenn diese Toiletten verschlossen sind.

In der Sitzung unter der Leitung des Vorsitzenden Jochen Gärtner am Donnerstag in der Ratsstube des Bürgerhauses wurde Peter Moll für die durch den Rücktritt des neu gewählten Reiskirchener Ortsvorstehers Edwin Damm freigewordene Stelle eines Mitglieds im Gremium vorgeschlagen. An die Stelle von Moll, bisher stellvertretendes Mitglied, rückt Wolfgang Schmitt. Beide Veränderungen müssen noch von der Gemeindevertretung bestätigt werden. Manfred Gössl berichtete darüber, dass für das kommende Jahr vorgesehen sei, Jugendliche aus Goleszow und Muttersholtz nach Reiskirchen einzuladen. Es gehe darum, für die Partnerschaft jüngere Interessenten zu engagieren,

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare