Auf Felsblöcken kommt der Bentley zum Stehen. FOTO: PWR
+
Auf Felsblöcken kommt der Bentley zum Stehen. FOTO: PWR

Unfall bei Reiskirchen

Edler Bentley kracht in den Wald

  • vonPhilipp Weitzel
    schließen

Ein 57-Jähriger ist auf der A5 nahe Reiskirchen von der Fahrbahn abgekommen und in den Wald gerast. Der Mann blieb unverletzt.

Reiskirchen(pwr). Schutzengel auf der Autobahn: Ein 57-jähriger Mann aus Chemnitz hat in der Nacht zum Samstag auf der A 5 bei Reiskirchen einen schweren Verkehrsunfall unverletzt überstanden. Sein im Landkreis Marburg-Biedenkopf zugelassenes Auto der Marke Bentley erlitt jedoch einen Totalschaden. Laut Polizeiangaben kam der Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit auf der A5 aus Richtung Frankfurt gefahren und prallte an der Ausfahrt zur A 480 (Richtung Wettenberg) in eine Böschung. Die Ursache wird noch von den Beamten der Autobahnpolizei in Butzbach ermittelt.

35 Meter in den Wald geschleudert

Nach dem Aufprall schleuderte der schwere Unfallwagen in die Luft und flog etwa 35 Meter weit durch ein Waldstück, bevor er zwischen zwei Felsen landete. Laut Polizeiangaben riss unter anderem das Getriebe auf und Öl floss aus. Der unverletzte Fahrer konnte sich selbst aus dem Unfallwrack befreien und einen Notruf absetzen.

Bergung mit dem Kran

Die mehrstündige Bergung des Fahrzeugs machte am Samstagmorgen das Fällen mehrerer Bäume notwendig. Erst mit einem Kranwagen konnte der Bentley aus dem Wald gehoben werden. Dazu wurde die Autobahn für knapp zwei Stunden voll gesperrt. Zudem wurde ölverseuchtes Erdreich beseitigt. Den Schaden schätzt die Polizei auf 31 000 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare