Arbeitsunfall bei Weiss Umwelttechnik in Reiskirchen

Reiskirchen (fd/sha). Großer Einsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst in Reiskirchen. Grund ist ein Arbeitsunfall bei Weiss Umwelttechnik. Zwei Azubis wurden verletzt.

In der Lehrwerkstatt hatten die beiden Azubis, beide 20 Jahre alt, Platinen geätzt. Beim Umfüllen einer Eisenchlorid-Flüssigkeit waren Dämpfe ausgetreten, die die Azubis eingeatmet hatten. Dabei wurden sie leicht verletzt, müssen aber nur ambulant behandelt werden.

Die Lehrwerkstatt wurde komplett geräumt. Die Feuerwehr Reiskirchen sowie Teile der Berufsfeuerwehr Gießen und der Freiwilligen Feuerwehr Linden sind vor Ort. Sie belüften das Gebäude und messen die Schadstoffkonzentration. Offenbar sind aber nur geringe Mengen der Dämpfe ausgetreten. Der Betrieb in dem betroffenen Gebäude soll am Freitag wieder aufgenommen werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare