Albach bleibt Ortsvorsteher in Lindenstruth

  • vonRedaktion
    schließen

Reiskirchen (bf). Gerhard Albach von den Freien Wählern (FW) ist in Lindenstruth mit allen Stimmen des Gremiums zum achten Mal zum Ortsvorsteher gewählt worden; er hat dieses Amt seit 1989 inne. Seine Stellvertreter sind Jens Grün (FW) und Angelika Gössl (SPD). Dem Ortsbeirat gehören ferner Klaus Grün, Aaron Urban und Gaby Thiel (alle FW) sowie Detlef Peschka (SPD) an.

Schriftführerin bleibt Sabine Urban, ihr Stellvertreter ist Heiko Polzin. Die Verdienste der jahrelang ehrenamtlich tätigen und nun ausgeschiedenen Ortsbeiratsmitglieder Heidrun Müller und Uwe Weimer sollen laut Albach coronabedingt zu einem späteren Zeitpunkt gewürdigt werden.

Anschließend wurden einige Mängel angesprochen, die der Ortsvorsteher teils bei einer Ortsbesichtigung zusammen mit einer Gemeindemitarbeiterin aufgelistet hatte. Erneut waren Vorfälle mit Hunden einer Anwohnerin der Alsfelder Straße Thema; hier soll Handlungsbedarf an das Ordnungsamt gemeldet werden.

Eine längere Aussprache gab es zum Thema »Glasfaseranschluss bis ins Haus«. Hier waren das Gremium und die zahlreichen Besucher der Meinung, dass alle Werbung in ihrer Nachbarschaft machen sollten, um 60 Prozent der Anschlüsse im Ort zu erreichen. Ohne das Erreichen dieser Quote werde es in Lindenstruth auf absehbare Zeit keine Glasfaseranschlüsse geben. Es werden nur die Haushalte angeschlossen, die auch den »Auftrag Breitband Internet- und Telefonanschluss« ausgefüllt und abgegeben haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare