1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen
  3. Reiskirchen

3650 Kinder auf ihrem Lebensweg begleitet

Erstellt:

Von: red Redaktion

Kommentare

sued_VerabschiedungBeate_4c_2
Beate Weimer. © pv

Reiskirchen (pm). Die 63-jährige Beate Weimer wurde dieser Tage feierlich in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. »43 Jahre waren sie unserer Gemeinde eine treue Pädagogin und haben rein rechnerisch 3650 Spatzenkinder auf ihrem Weg zu Schulkindern begleitet, darauf können Sie stolz sein«, sagte Bürgermeister Dietmar Kromm in seiner Laudatio.

1980 habe sie als Anerkennungspraktikantin im Spatzennest ihre Karriere bei der Gemeinde Reiskirchen begonnen und bereits ein Jahr später mit Gelöbnis eine Gruppenleitung übernommen. 1990 stieg sie sodann zur Co-Kita-Leiterin auf, die sie wiederum zehn Jahre später dann alleine übernahm und gleichzeitig Koordinatorin aller Kitas in Reiskirchen wurde.

2015 legte sie beim Hessischen Städte- und Gemeindebund und Institut für Personal und Betriebswirtschaft ihre Kita-Zertifizierung »Führungskompetenz« ab.

Ab 2016 war sie für insgesamt fünf Jahre im Personalrat tätig und konnte sich so für die Belange der Belegschaft bestens einsetzen. Über die Jahre betrachtet, habe es Beate Weimer immer vortrefflich verstanden, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die Eltern und insbesondere die Kinder bestens in die Abläufe einer Kindertagesstätte zu integrieren, so Kromm weiter. Selbst wenn die Wogen einmal hochschlugen, habe sie Lösungen parat gehabt, sodass am Ende immer alle an einem Strang gezogen haben.

In der gemeindlichen Arbeit habe sie eine Vorbildfunktion gehabt und sei durch ihre Art und Weise, Dinge zu sehen und umzusetzen, allseits sehr geschätzt, so Kromm.

Nun hieße es, »Auf Wiedersehen« zu sagen, was ernst gemeint sei. Beate Weimer sei herzlich eingeladen, gerne mal wieder an der nun »alten« Arbeitsstätte vorbeizuschauen, so der Bürgermeister abschließend. Die Kinder, Erzieherinnen und Erzieher ließen es sich nicht nehmen, durch verschiedene Liedbeiträge ihr den Abschied etwas zu versüßen.

Auch interessant

Kommentare