Reiskirchen aktuell

  • schließen

Brennholzverkauf- Der Gemeindewald war Thema in der jüngsten Sitzung des Reiskirchener Bauausschusses. Auf Anfrage von Dr. Rolf Tobisch antwortete Bürgermeister Dietmar Kromm, dass Brennholz weiterhin bei der Gemeinde bestellt und bezogen werden kann. In diesem Zusammenhang verwies Kromm darauf, dass es inzwischen auch einen Buchenborkenkäfer gebe, der in Zukunft weiteren Schaden in den Wäldern anrichten werde.

Nachrücker bei der SPD- In der Gemeindevertretung Reiskirchen wird es eine Veränderung gebe. An die Stelle von Angelika Gössl (SPD) wird als nächster noch nicht berufener Bewerber Erwin Roth (Hattenrod) als Mitglied der Gemeindevertretung nachtücken.

Wenig Interesse am Schöffenamt- Einhellig empfahl der Ausschuss der Gemeindevertretung im Zusammenhang mit der Neubesetzung des Ortsgerichts Reiskirchen I als Ortsgerichtsschöffe Carsten Wendorf (Reiskirchen) für die Ortsteile Reiskirchen, Bersrod, Burkhardsfelden und Winnerod für die Dauer von zehn Jahren zu wählen. Die Amtszeit von Helmut Hainbach (Bersrod) endete am 24. September 2019. Hainbach stellt sich nicht mehr zur Wahl, ist jedoch bis zur Ernennung eines neuen Ortsgerichtsschöffen weiterhin im Amt. Nach den Worten von Bürgermeister Dietmar Kromm sind die Ortsgerichte unterschiedlich von der Anzahl der Bewohner zusammengesetzt. Auch Kromm beklagte die Tatsache, dass es nach mehreren Bekanntmachungen erst eine Bewerbung gegeben habe.

Neue Schiedsfrau- Einstimmig war die Empfehlung, Petra Süße (Ettingshausen) als Schiedsfrau für den Schiedsamtsbezirk Reiskirchen zu wählen. Bisher hatte Klaus Döring (Bersrod) diese Aufgaben übernommen, er steht nicht mehr zur Verfügung. (la)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare