Das Jugendzentrum am Dorfgemeinschaftshaus Allertshausen ist frisch renoviert worden und hat ein gänzlich neues Gesicht erhalten. FOTO: VH
+
Das Jugendzentrum am Dorfgemeinschaftshaus Allertshausen ist frisch renoviert worden und hat ein gänzlich neues Gesicht erhalten. FOTO: VH

Mit viel Eigenleistung

  • vonVolker Heller
    schließen

Rabenau(vh). Mit einem Tag der offenen Tür ist das frisch renovierte Jugendzentrum am Dorfgemeinschaftshaus Allertshausen offiziell wiedereröffnet worden. Die viel zitierte Beschreibung, es würde jetzt in neuem Glanz erscheinen, ist wahrhaftig zutreffend, denn alles ist neu. Der vorherige Zustand hatte zu einer Abwanderung der Jugendlichen in die Nachbardörfer geführt.

Auch Stefan Ranft, ein Vater, spielte "Elterntaxi". Hierfür gibt es keinen Grund mehr, im Gegenteil. Die Klientel, Leute zwischen 14 und 24 Jahren, aus der Umgebung ist sogar herzlich eingeladen, das neue Schmuckstück kennenzulernen.

Hell und modern

Im Spätherbst 2018 kontaktierte Ranft den Bauausschuss der Gemeinde Rabenau. Er hatte ein Renovierungskonzept vorgelegt und bereits die Kosten, 2500 Euro, ermittelt. Der Bauausschuss unternahm einen Ortstermin, denn die hintere Wand war auf der rechten Seite von Feuchtigkeit unbekannter Herkunft befallen. Der Bauausschuss billigte damals Ranfts Vorhaben.

Zehn Monate lang werkelten etwa zehn Jugendliche aus fast allen Dörfern der Rabenau sowie Allendorf/Lumda zusammen mit den Stammbesuchern aus Allertshausen. Der Jugendraum wurde erst mal geräumt, alles flog raus. Dann kamen eine neue Elektrik und Decke an die Reihe. Weiter ging’s mit den Wänden und der Theke. Schlussendlich folgten der Anstrich und die neue Inneneinrichtung. Nun wirkt der Raum hell und modern. Der zweifelhafte Charme einer Uralt-Dorfkneipe ist gänzlich verflogen.

Ranft hatte im Sommer 2018 den ersten Dorfflohmarkt in Allertshausen organisiert und dabei 960 Euro eingesammelt. Hinzukam ein Zuschuss des Jugendforums Lumdatal aus dem Förderprogramm "Demokratie leben im Lumdatal" in Höhe von 1800 Euro. Neu ist auch der Vorstand des Jugendzentrum mit dem Vorsitzenden David Vylerel. Die Regelöffnungszeit: samstags ab 19 Uhr, freitags nach Absprache.

Die gut besuchte Eröffnungsfeier hatten die Jugendlichen organisiert. Ranft und die Jugendlichen dankten allen Helfern sowie Handwerkern, die teils unentgeltlich mit Arbeitskraft oder Materialspenden das projekt unterstützt hatten. Weitere Spenden gingen am Eröffnungstag ein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare