Pfadfinder der VCP-Region Kurhessen bei ihrem Treffen in Londorf, das der Vorbereitung eines Einsteigerkurses im Herbst dient. FOTO: PM
+
Pfadfinder der VCP-Region Kurhessen bei ihrem Treffen in Londorf, das der Vorbereitung eines Einsteigerkurses im Herbst dient. FOTO: PM

Verantwortung übernehmen

  • vonRedaktion
    schließen

Rabenau(pm). Die Pfadfinder der VCP-Region Kurhessen trafen sich soeben in Londorf, um einen Gruppenleitungskurs für die Herbstferien vorzubereiten. Der Verband Christlicher Pfadfinderinnen und Pfadfinder (VCP) ist der größte evangelische Pfadfinderverband in Deutschland. Seit 1973 finden in zahlreichen Gemeinden Gruppenstunden und Freizeiten statt.

Der Kurs im Herbst soll ein Einsteigerkurs werden, der diese Inhalte für etwa 30 Jugendliche im Alter von 14 bis 16 Jahren aufgreift und aufbereitet. Das Vorbereitungsteam besteht aus zwölf ehrenamtlichen Gruppenleitern, die selbst erst zwischen 18 und 25 Jahre alt sind. Die frühe Verantwortungsübernahme für sich selbst und andere ist ein Kernziel der Pfadfinder-Methode und hilft Jugendlichen, selbst eine aktive Rolle in der Gesellschaft zu übernehmen oder anzustreben.

Der Kurs wird von einem Verpflegungsteam bekocht werden. Dabei wollen die Pfadfinder insbesondere regionale Produkte einkaufen und saisonales Obst und Gemüse verwenden. Nachhaltig zusammen zu leben und auf eine verantwortungsvolle Ressourcenverwendung zu achten, entspricht nicht nur dem momentanen Zeitgeist, sondern auch dem Anspruch der Pfadfinderbewegung, die Welt ein bisschen besser zu hinterlassen, als man diese vorfindet.

Im Lumdatal treffen sich die Pfadfinder schon seit über 20 Jahren zu Gruppenstunden. Dabei nutzen sie die Räume der evangelischen Jugend in Londorf. Diese Sommerferien werden sie gemeinsam mit 500 anderen Pfadfindern im Ruhrgebiet ein Zeltlager zu Kohleabbau und Industrialisierung veranstalten. Wer Interesse an der Pfadfinderarbeit hat, kann mehr Informationen auf www.vcp-lumdatal.de finden. Auch in weiteren evangelischen Gemeinden in Oberhessen, etwa in Kirchhain oder in Schrecksbach, findet kontinuierliche Pfadfinderarbeit statt. Zu den Gruppenstunden und Freizeiten sind auch Jugendliche anderer Konfession willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare