Am Londorfer Michaelismarkt beteiligte sich der Verein mit der Sonderausstellung "Es bewegt sich was". ARCHIVFOTO: VH
+
Am Londorfer Michaelismarkt beteiligte sich der Verein mit der Sonderausstellung "Es bewegt sich was". ARCHIVFOTO: VH

14 Veranstaltungen im Museum

  • vonVolker Heller
    schließen

Rabenau(vh). Der Verein für Heimat- und Kulturgeschichte der Rabenau hat seine Hauptversammlung für das Jahr 2019 coronabedingt jetzt erst durchgeführt. Vereinsvorsitzender Mario Rizzo dankte zunächst allen Helfern für deren Unterstützung. Insgesamt 14-mal waren die Museumsräume mit Leben erfüllt.

Das Museums-Café nutzten auch andere Vereine oder Personen. Einen Kaffeenachmittag organisierte der VdK. Die beliebte Whisky-Verkostung mit Pfarrer Frank Leissler hatte eine Rekordbeteiligung. Die Fotogruppe Rabenau lud ein zu den Foto-Tagen. Der Verbund Mittelhessischer Museen hielt seine Herbstversammlung ab. Der Verein Rabenau Ehrenamtlich Aktiv lud zu einer Dankesfeier ein.

Am Londorfer Michaelismarkt beteiligte sich das Museum mit der Sonderausstellung "Es bewegt sich was". Anlässlich des fünften Adventsmarktes gab es eine Sonderausstellung "Weiße Weihnachten". Außerhalb des Museums hatte der Verein zwei Termine: Zum Kartoffelfest in Rüddingshausen stellte Berthold Sohl sein Buch "Was die Alten noch wussten" vor. Eine jüdische Gedenktafel am alten Backhaus in der Kirchgasse wurde zusammen mit Diakon Markus Müller und Pfarrer Frank Leissler enthüllt.

Die geplante Jubiläumsveranstaltung, 25 Jahre Verein für Heimat- und Kulturgeschichte der Rabenau, im Juni musste abgesagt werden. Wegen Corona sind momentan keine Veranstaltungen für 2021 festgemacht worden. Sonstige Pläne bestehen derzeit ebenfalls nicht. Von Dezember bis Februar ist im Museum vorerst reguläre Winterpause.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare