Ein junger Mann konnte sich nicht aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien.
+
Ein junger Mann konnte sich nicht aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien.

Verkehrsunfall

Unfall im Kreis Gießen: Mann aus Autowrack befreit

  • VonAlexander Stripling
    schließen

Am Sonntagmorgen ist ein junger Fahrer aus Rabenau (Kreis Gießen) aus unbekannten Gründen von der Fahrbahn abgekommen. Er habe lange auf Hilfe gewartet.

Rabenau-Rüddingshausen – Schwerverletzt wurde am Sonntagmorgen (10.10.21) ein junger Fahrer aus Rabenau, als er mit seinem Auto von der Fahrbahn abkam und im Straßengraben landete. Laut Polizei befuhr der 25-Jährige vermutlich gegen 6.00 Uhr morgens die Landstraße L3125 aus Rüddingshausen in Richtung Weitershain, als er aus bislang ungeklärter Ursache die Kontrolle über seinen Opel Corsa verlor. Der Wagen schleuderte in einer Linkskurve nach rechts, fuhr auf ein Wasserdurchlass auf und landete schließlich im Graben.  

Unfall im Kreis Gießen: Rettungskräfte befreien Schwerverletzten aus dem Auto

Der junge Mann konnte sich nicht aus eigener Kraft aus dem Wrack befreien und wartete nach eigenen Angaben gegenüber der Polizei mindestens eine halbe Stunde, bis ein vorbeifahrendes Auto den Unfall bemerkte und gegen 6.40 Uhr die Rettungskräfte alarmierte.  

Rettungshilfe, sowie Absicherung der Unfallstelle leisteten rund 20 Einsatzkräfte der Feuerwehr Rabenau und Rüddingshausen. Der schwerverletzte Corsa-Fahrer wurde vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus gebracht. Die Landstraße musste für die Dauer der Rettungs- und Aufräumarbeiten für etwa zwei Stunden gesperrt werden. (ast)

Erst am Donnerstag kam es zu einem schweren Unfall im Kreis Gießen, dem ein medizinischer Notfall vorausgegangen war.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion