Elia Berger und Heinrich Ranft übergeben die Spende an Wilma Schäfer und Beate Steinmüller (v.r.). FOTO: NAL
+
Elia Berger und Heinrich Ranft übergeben die Spende an Wilma Schäfer und Beate Steinmüller (v.r.). FOTO: NAL

Schüler als Vorbild

Spende für kranke Kinder übergeben

Rabenau/Gießen(nal). Eine Spende in Höhe von 510 Euro überreichte Heinrich Ranft aus Rabenau-Odenhausen gemeinsam mit dem zehnjährigen Elia Berger aus Grünberg-Beltershain dem Familienzentrum für krebskranke Kinder in Gießen. Elia Berger, der die dritte Klasse der Sophie-Scholl-Schule in Gießen besucht, hatte seinem Busfahrer Heinrich Ranft mit den Worten "für Deine krebskranken Kinder" zehn Euro überreicht. Ranft hatte während der Fahrt zur Schule über seine ehrenamtlichen Aktivitäten für krebskranke Kinder berichtet, und so folgten der Spende von Elia weitere 100 Euro von seinen Eltern. Auch Freunde unterstützten einmal mehr die Aktion von Ranft, der gemeinsam mit Elia das Geld an die beiden Leiterinnen des Familienzentrums Wilma Schäfer und Beate Steinmüller überreichten. Sie bedauerten, dass aufgrund der aktuellen Lage kein Besuch des Hauses möglich sei. Dieser soll nachgeholt werden.

Das Familienzentrum in der Friedrichstraße bietet Eltern und Geschwistern von Kindern, die in Behandlung in der Kinderklinik sind, ein Heim auf Zeit. Die ganze Familie macht eine schwere Zeit durch, wenn ein Kind wegen einer Krebserkrankung behandelt wird. Da die Nähe zum Patienten sehr wichtig ist, bietet das Familienzentrum die Möglichkeit, nahe am Klinikum zu wohnen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare