SPD Rabenau gut gerüstet

  • vonRedaktion
    schließen

Rabenau (pm). Die Sozialdemokraten in der Rabenau bereiten sich auf die Wahlen in diesem Jahr vor. In einer pandemiegeschuldeten Telefonkonferenz diskutierten der Parteivorstand mit Dr. Roland Baetzel an der Spitze und die SPD-Fraktion mit der Vorsitzenden Bärbel Schomber das Wahl-Programm für die bevorstehende Kommunalwahl.

»Füreinander da sein ist in dieser schweren Zeit nicht nur ein Schlagwort, sondern das Gebot der Stunde«, heißt es in der Pressemitteilung der SPD. Wenn man sich die Bewerberlisten aller Rabenauer Parteien und Wählervereinigungen anschaue, sei unschwer zu erkennen, dass in Rabenau ein Generationswechsel in der Kommunalpolitik stattfinden wird, »was wir sehr begrüßen«. Umso erfreulicher sei es, dass die erfahrenen Kommunalpolitiker, die zwar alters- und gesundheitsbedingt nicht mehr kandidieren, ihren Sachverstand im Vorstand, bei Mitgliederversammlungen und in den sozialen Netzwerken einbringen wollen.

Viele Nachbardörfer haben keinen Ortsbeirat und demzufolge auch keinen Ortsvorsteher mehr und drohen »abgehängt« zu werden, heißt es in der Mitteilung. Auch viele Vereine finden keine Leute mehr, die ein Vorstandsamt übernehmen und stehen vor der Auflösung. Doch in Rabenau könne »die Demokratie noch ausgelebt werden«. Allen Wahlberechtigten stehe eine große Auswahl an Listen für die Kreistagswahl, für die Gemeindevertretungswahl und die Ortsbeiratswahl zur Verfügung. Nun gelte es, darauf aufmerksam zu machen, dass das hohe Gut des Wahlrechts auch zur moralischen Wahlpflicht wird. Eine lebendige Kommunalpolitik betreffe jeden in unmittelbarer Nähe.

Unterstützung nötig

Eine funktionierende Gemeindevertretung, ein aktiver Ortsbeirat mit einem rührigen Ortsvorsteher in jedem Rabenauer Ortsteil in Verbindung mit freiwilligen Ehrenamtsgruppen, mit gut geführten Vereinen und mit aufmerksamen örtlichen Sozialverbänden machen erst das Gemeinschaftsleben zu dem, was es sein soll. Unter anderem will die SPD die vorhandene Infrastruktur, die Wirtschaft und das Gewerbe weiter unterstützen und verbessern. Es sei unbestritten, dass Rabenau von Land und Bund Hilfe benötige, um dringende Projekte in Angriff zu nehmen und öffentliche Infrastruktur weiterhin nutzbar zu halten.

Die SPD Rabenau sieht sich für die Legislaturperiode 2021 bis 2026 gut gerüstet. Der Ortsverband weist auch Behauptungen zurück, Mandatsträger seien von Parteizentralen und den »Oberen« ferngesteuert, das Gegenteil sei in Rabenau der Fall. Die Basis beeinflusse die Alltags-Politik auf höheren Ebenen.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare