Polizei sucht mit Hubschrauber zwei Verdächtige

  • vonred Redaktion
    schließen

Rabenau(pm). Die Polizei hat in der Nacht zu Mittwoch zwischen Ebsdorfergrund-Dreihausen und Londorf zwei geflüchtete Männer gesucht. Trotz Einsatzes mehrerer Streifen, einer Wärmebildkamera, von Nachtsichtgeräten und des Polizeihubschraubers blieben die Geflüchteten wie vom Erdboden verschluckt.

Den Großeinsatz löste ein aufmerksamer Zeuge aus. Ihm waren gegen 1.45 Uhr in Dreihausen zwei Fußgänger mit einer großen Tasche aufgefallen. Als er sie ansprach, flüchteten die Männer. Sie stiegen in einen schwarzen Mercedes-Benz Kombi ohne Kennzeichen und fuhren weg. Der Zeuge fuhr hinterher und verständigte zeitgleich die Polizei.

Die Unbekannten ließen ihr Fahrzeug in Londorf oberhalb der Lumdatalhalle auf einem Feldweg nahe dem Sportplatz stehen und flüchteten zu Fuß in den nahe gelegenen Wald. Den vorne frisch beschädigten Kombi stellte die Polizei sicher. Im Auto lagen sowohl Autokennzeichen als auch typische Einbrecherutensilien wie Handschuh und Trennflex. Die Ermittlungen rund um das Auto und zum unbekannten Unfallort dauern an.

Wem sind ein schwarzer Benz-Kombi oder die zwei Männer aufgefallen, die mitten in der Nacht mit einer größeren Tasche unterwegs waren? Hinweise an die Polizei Grünberg, Tel. 0 64 01/9 14 30.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare