Als Pinguin durch den Parcours

Sportlich ging es nun bei den Ferienspielen in der Rabenau zu: Auf dem Sportplatz in Allertshausen wartete eine Sport-Olympiade mit zehn Disziplinen auf die Kinder. In den bereits am Freitag zusammengefundenen Gruppen ging es an die verschiedenen Spiel- und Spaßaufgaben, die sich das Betreuerteam ausgedacht hatte. Da standen unter anderem Hufeisenwerfen, eine Kletteraufgabe, ein watschelnder Pinguin-Parcours (mit Frühstücksbrettchen an den Füßen) und ein Teppich-Fliesen-Lauf auf dem Programm.

Sportlich ging es nun bei den Ferienspielen in der Rabenau zu: Auf dem Sportplatz in Allertshausen wartete eine Sport-Olympiade mit zehn Disziplinen auf die Kinder. In den bereits am Freitag zusammengefundenen Gruppen ging es an die verschiedenen Spiel- und Spaßaufgaben, die sich das Betreuerteam ausgedacht hatte. Da standen unter anderem Hufeisenwerfen, eine Kletteraufgabe, ein watschelnder Pinguin-Parcours (mit Frühstücksbrettchen an den Füßen) und ein Teppich-Fliesen-Lauf auf dem Programm.

Viel Körperbeherrschung musste man währenddessen beim Spiel "Dumbo" beweisen: Da galt es, zehn Bierdeckel auf dem Kopf zu balancieren, während man einen kleinen Hindernisparcours bewältigte. Kam man mit allen zehn ins Ziel, wurden die Deckel als Punkte gezählt, fiel aber nur einer herunter, gab es keine Punkte – insgesamt hatte jedes Kind hier drei Versuche.

Die Punkte der einzelnen Stationen gingen in die Wertung ein. Dafür wurden die Punkte der Gruppen bei den Spielen an jedem Tag gezählt. Beim Abschlussfest werden dann die besten Mannschaften geehrt. Aber auch trotz Wertung: Der Spaß darf bei keinem zu kurz kommen. So richtig sagen, was an diesem Nachmittag das schönste Spiel war, konnte keines der Rabenauer Ferienspielkinder: "Es hat einfach alles so viel Spaß gemacht, da kann man sich ja gar nicht entscheiden."

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare