Parlament beschließt Kauf von Wiesengrundstück

  • schließen

Rabenau (vh). Das Gemeindeparlament der Rabenau hat mehrheitlich den Ankauf des Wiesengrundstücks an der Ecke Grünberger Straße/Steinesweg in Geilshausen beschlossen. Die namentliche Abstimmung ergab 15 Ja-Stimmen, drei Nein-Stimmen und eine Enthaltung. Ob an dem Standort jemals das geplante Feuerwehr-Gerätehaus neu gebaut wird, weiß zurzeit aber niemand. Ob der Bürgerentscheid kommt, ist offen, ebenso wie jener ausgehen würde. Käme der Neubau nicht, könnte die Gemeinde die erworbene Fläche als Baugrundstücke weiterveräußern.

Weil man den Neubau nicht ausschließen kann, war die Gemeinde im Zugzwang. Ein vormaliger Kaufinteressent hatte den vorliegenden Kaufvertrag noch nicht unterzeichnet, um der Feuerwehr für den etwaigen Neubau den Vortritt zu ermöglichen. Jürgen Bender (CDU) erklärte seine Ablehnung. Der Quadratmeterpreis von 23 Euro sei zu hoch bemessen, da die Gemeinde für den Ankauf von Baugrundstücken am Friedhof nur 15 Euro angesetzt habe. Bürgermeister Florian Langecker erwiderte, dieser Betrag habe so im Kaufvertrag gestanden. Indes sei die Wiese am Steinesweg als Baugrundstück fast fertig erschlossen, am Friedhof praktisch noch nichts.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare