+
Christoph Brückner an der Kirchenorgel im "Dom" der Rabenau.

Auf der Orgel über Grenzen: Wo Mozart mit Jackson geht

  • schließen

Rabenau (vh). Organist Christoph Brückner liebt musikalische Grenzüberschreitungen auf seinem Instrument. Freilich kann er die übliche Orgelliteratur spielen. Was ihn aber vielmehr reizt, sind geistvoll aufeinander abgestimmte Klangpotpourri aus Klassik, Pop oder Schlager. Pfarrer Frank Leissler, der den gleichaltrigen Kirchenmusiker seit fast zwei Jahrzehnten kennt, hatte diesen zum wiederholten Male zu einem Konzert der besonderen Art in den "Dom" der Rabenau gebeten, also die evangelische Kirche in Londorf.

Mozart ging zusammen mit Michael Jackson (Earth Song), Paul Gerhardt (Geh’ aus mein Herz) mit dem Schlager "Oh, Donna Clara". Brückners improvisatorische Vehemenz schlägt manchmal Kapriolen. Dann heißt es etwa "Bach changes … unorthodox - Ballade zum Choral nach "Scorpions" (Wind of Change).

Dem Publikum gefiel die ungewöhnliche Konzertstunde. Schließlich spielte Brückner "Money, Money, Money" (Abba) als wertschätzende Erinnerung an die kürzlich verstorbene freie Journalistin Andrea Sommer aus Londorf.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare