Online-Weihnachtsmarkt im Lumdatal

  • vonred Redaktion
    schließen

Rabenau/Allendorf/Staufenberg(pm). Um zumindest virtuell doch ein bisschen Weihnachtsstimmung zum Ausklang dieses turbulenten und für viele sehr schweren Jahres aufkommen zu lassen, bereitet die Initiative "Nachhaltig im Lumdatal" einen Online-Weihnachtsmarkt vor. Die Bewerbung als Aussteller ist noch möglich.

Am Samstag, 28. November, wird der Weihnachtsmarkt in Form der eigens dafür erstellten Internetseite www.weihnachten-im-lumdatal.deeröffnet. Die Teilnahme ist für Aussteller und Besucher kostenfrei.

Handgefertigte Laternen-Krippen, weihnachtliche Dekorationen, Advents-Floristik, Gedrechseltes, Genähtes und viele weitere Dinge werden dort präsentiert. Auch ein virtueller Glühweinstand und ein Weihnachtsbaumverkauf wird nicht fehlen. Bis zum 24. Dezember können Besucher online über den Weihnachtsmarkt bummeln und einkaufen.

Die erstandenen Dinge kann man nach Belieben bei den Anbietern abholen, auch kontaktfrei, oder sich mit der Post zustellen lassen. Alle, die im Lumdatal oder Umgebung ansässig sind und schöne Dinge herstellen oder verkaufen, die man auch sonst auf einem Weihnachtsmarkt finden würde, können sich noch um einen virtuellen Standplatz bewerben. Dazu reicht eine E-Mail an info@nachhaltig-im-lumdatal.de. Bewerber sollten angeben, woher sie kommen und was sie anbieten. Alle weiteren Informationen werden dann zugesendet.

Lokalen gewerblichen Anbietern soll die Möglichkeit verschafft werden, sich den Menschen im Lumdatal vorzustellen und sich so auch über die Weihnachtszeit hinaus in Erinnerung zu bringen. Aber auch ohne Gewerbeanmeldung kann man teilnehmen, wenn man Gestricktes, Gebasteltes oder anderes Selbstgemachtes anzubieten hat.

Videos mit Liedern und Geschichten

Es gibt außerdem die Möglichkeit, dass die Besucher des Weihnachtsmarktes diesen mitgestalten: Kurze Videos können eingereicht werden, auf denen ein weihnachtliches Lied vorgespielt, eine Geschichte erzählt oder auf andere Weise Weihnachtsstimmung verbreitet wird. Kinder zum Beispiel können ihre selbstgemalten Weihnachtsbilder per Mail zuschicken.

Sandra und Markus Ferber aus Staufenberg-Treis von der Initiative "Nachhaltig im Lumdatal" veranstalten den Markt ehrenamtlich. Sie wollen einen kleinen Beitrag leisten, dass niemand sich einsam fühlen muss in diesen Vorweihnachtstagen, auch wenn die Weihnachtsmärkte, Adventsfeiern, Nachmittag zum Plätzchen backen oder Gottesdienste nicht oder nur sehr eingeschränkt stattfinden können, erläutern die Initiatoren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare