Müll achtlos weggeworfen

  • vonRedaktion
    schließen

Rabenau (pm). Das achtlose Wegwerfen oder Liegenlassen von Abfällen an Verkehrswegen, in den Feldgemarkungen und in der freien Natur »entwickelt sich für uns alle zu einem echten Problem«, beklagt Bürgermeister Florian Langecker. Er hat dafür konkrete Gründe.

Leere Einwegbecher, Flaschen, Verpackungen, Kunststoffe oder Papier gehören mittlerweile leider zum Landschaftsbild. Vereinzelt stößt man sogar auf entsorgte Altreifen oder ausgediente Möbelstücke. »Es sollte uns alle betroffen machen, wie die Landschaft unserer schönen Rabenau dadurch zunehmend vermüllt und verschandelt wird«, so Langecker.

Wertvolles Idyll

Obwohl das Problem alle Ortsteile gleichermaßen betreffe, sind aktuell zwei Fälle besonders in den Blick geraten: Im Alten Feld zwischen Allertshausen und Geilshausen befindet sich unterhalb des Verbindungsweges der »Altefeldsteich«. Dieses einzigartige Biotop wurde vor Jahren vom Vogel- und Naturschutzverein Allertshausen aufwendig und mühevoll angelegt. Liebevoll sorgen seine Mitglieder Jahr für Jahr für den Erhalt dieses wertvollen Idylls. Unlängst wurde festgestellt, dass dort mehrere Kubikmeter Steine entsorgt wurden.

Die Straße zwischen Londorf und Allertshausen führt durch eine besonders schöne Naturlandschaft. Dort wurden vor einigen Tagen größere Mengen Müll in der Feldgemarkung entsorgt, und zwar die Verpackung eines neuen Bettes von Ikea sowie die Reste der alten Schlafstätte. Zwei Bürgerinnen aus Londorf haben sich ein Herz gefasst und diesen für sie unerträglichen Zustand zwischenzeitlich beseitigt, berichtet der Bürgermeister.

Er bittet nun um Hinweise auf die unbekannten Verursacher. Diese werden telefonisch unter 0 64 07/91 09-0 oder 0 64 07/91 09 13 sowie per E-Mail an info@rabenau.de entgegengenommen. Die Hinweise können vertraulich behandelt werden, sagt Langecker.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare