+
Feuerwehrmusiker bereichern den Markt im Dorf.

Mit Grünberger Unterstützung

  • schließen

Rabenau (vh). Hin und wieder wurde in den zurückliegenden Wochen verkündet, Londorf habe einen neuen Marktmeister. Das stimmt aber nur bedingt. Rolf Meyer, vormals Marktmeister beim Grünberger Gallusmarkt, hat diesmal den erkrankten Londorfer Kollegen Jürgen Kuhl vertreten. Ohne Meyer hätte die 31. Auflage des Londorfer Michaelismarktes ausfallen müssen. Ohnehin wurde die Marktmeile erstmals auf die Marburger Straße beschränkt. Von den bis dahin von den Standbetreibern mit genutzten Seitenstraßen ist nur das kurze Stück Wallstraße unterhalb des Museumshofs geblieben. Selbst die gemütliche Verweil-Ecke am Atelier Blaufelder gibt es nicht mehr.

Am Samstag hatten heimische Vereine auf der Marktmeile zum so genannten Dorffest mit kulinarischen Leckereien eingeladen. Die Böllerschützen aus Londorf markierten den Festbeginn, die Alphornfreunde Ohmtal gaben ein Freiluftständchen. Beim ökumenischen Gottesdienst mit Pfarrer Frank Leissler und Diakon Markus Müller war das Zelt auf dem Museumshof bis auf den letzten Platz besetzt. Rund 80 Händler boten am Sonntag ihre Waren an. Unterwegs auf der Marktmeile waren der Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Fronhausen und der Hansa Volksmusikverein aus Gießen. Die "Dreispitzmusikanten" hatten einen festen Standort.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare