In Geilshausen närrische Zeitreise zurück in die tollen 60er

Rabenau (nac). Ein begeistertes Narrenvolk fand sich in Geilshausen zu den Prunksitzungen ein, für die in diesem Jahr der Gesangverein "Jugendmut" verantwortlich zeichnete. Unter dem Motto "Petticoat & Rock’n’Roll – Die 60-er waren toll" lachte Geilshausen zur Fassenacht, und zahlreiche Gäste strömten ins Dorfgemeinschaftshaus.

Das bunte und unterhaltsame Programm begann mit dem Einzug des Prinzenpaares Bernhard I. und Heike II. (Bernhard und Heike Schmidt), ihrem Hofstaat (Pia und Olaf Boyens sowie Tobias Schmidt) und dem Elferrat mit Sitzungspräsident Markus Titz.

Zu Beginn heizten die "Mini-Mini-Mous- Girls" unter Leitung von Jenna Werther und Lena Scholz mit ihrem Showtanz dem Publikum ordentlich ein. Immer wieder mit dabei ist auch das Trio "Hannes, Schorsch und Alfred" (Siegfried Henkel, Georg Meurer und Manfred Wissner aus Geilshausen). Die drei können einige Anekdoten und Geschichten aus ihrer Ehe und dem Dorfleben berichten. Dazwischen gibt es immer wieder "en Kurze un en Schoppe". Es folgten "Otsche and New Friends" (Torsten Olschinski aus Geilshausen, Markus Maus aus Deckenbach, Andreas Schneider aus Atzenhain und Oliver Schepp aus Saasen). Das Quartett heiterte das Publikum mit umgedichteten Liedern auf.

Auch schon ein alter Hase auf dem Fasching in Geilshausen ist Jürgen Muth. Er überrascht jedes Jahr aufs Neue die Besucher mit seiner Büttenrede. In diesem Jahr stand er als Ortsdiener auf der Bühne. Als "amtliches Mitteilungsorgan berichtete er über die Geschehnisse" im Ort und erzählte Anekdoten aus seiner Ehe.

Anschließend begeisterten die "Mini- Mous-Girls" unter Leitung von Theresa Fritsch und Sarah Ann Wissner mit ihrem Gardetanz. Als "M&Ms" kamen Markus von Nessen und Manfred Zaha auf die Bühne. Mit ihrem Gesang erwiesen sie den 60er ihre Reverenz. Im Anschluss gab es erneut tosenden Applaus für den Gardetanz der "Mous-Girls" unter Leitung von Theresa Fritsch und Sarah-Ann Wissner.

Als närrische Gäste konnten Abordnungen aus Atzenhain, Nieder-Ohmen, Flensungen, Grünberg, Beltershain und Londorf begrüßt werden.

Es folgten die "Lumdatallerchen" unter Leitung von Walter Schomber mit ihren Stimmungsliedern aus den 60ern. Als "Gastgeschenk" traten die Garde aus Grünberg und die "Champagner Garde" aus Atzenhain auf.

Applaus für die Funkenmariechen

Nach einer kurzen Pause sorgten die Alten Herren des SV Geilshausen als "Mous-Köpp" unter Leitung von Heiko Hofmann mit ihren Liedern für Stimmung. Die Funkenmariechen Jenna Werther und Lena Scholz bekamen viel Applaus für ihren Showtanz, der von Friederike Schomber einstudiert wurde.

Als "Hannah und Martha" verkleidet sorgten Mario Caldone und Hans-Heinz Fabel mit ihren witzigen Sprüchen für viel Gelächter. Die Flensunger Abordnung brachte ebenfalls ihre Garde mit, die mit einem Gardetanz begeisterten.

Ein weiterer Höhepunkt war der Tanz der Männertanzgruppe "Schnitzel-Ballett". Die Männer heizten dem Publikum ordentlich ein. Trainiert werden sie von Theresa Fritsch und Anna-Lena Muth.

Weiter ging es im närrischen Programm mit dem gemeinsamen Showtanz des "Mini- Mous-Girls" und der "Mous-Girls" unter Leitung von Sarah-Ann Wissner und Friederike Schomber.

Als krönender Abschluss trat das Männer- ballet der Alten Herren (Leitung Heike und Sarah-Ann Wissner) auf. Mit ihre Choreografie blickten sie auf 15 Jahre zurück und zeigten einige ihrer ehemaligen Tänze. Mit Tanz klang die gelungene Sitzung aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare