Das Jubelpaar mit den vier Urenkeln. FOTO: PM
+
Das Jubelpaar mit den vier Urenkeln. FOTO: PM

Ehepaar Loth feiert Eiserne Hochzeit

  • vonred Redaktion
    schließen

Rabenau(pm). In Rüddingshausen feiern heute Lydia und Emil Loth Eiserne Hochzeit. Verliebt haben sich die beiden gebürtigen Rüddingshäuser auf der Kirmes. Am 10. September 1955 fand die standesamtliche Trauung statt, einen Tag später gab es den kirchlichen Segen.

1967 siedelte das Paar auf den Aussiedlerbauernhof um, auf dem sie heute zusammen mit Tochter, Schwiegersohn, Enkeln und Urenkeln leben. Der Hof wird heute in dritter Generation im Nebenerwerb weitergeführt. Lydia Loth, geb. Seim hat nach der Volksschule die Landwirtschaftsschule in Grünberg besucht. Danach hat sie als Kulturarbeiterin im Wald gearbeitet. Sie war bis vor Kurzem aktive Sängerin im Frauenchor Rüddingshausen und dort auch lange Jahre im Vorstand tätig. Lydia Loth ist Vorsitzende des evangelischen Frauenkreises Rüddingshausen.

Emil Loth erlernte den Beruf des Landwirts. Zudem war er als Waldarbeiter tätig, davon rund 30 Jahre in der Forstverwaltung des Grafen von Schwerin in Londorf. Er war im Vorstand des Ortsbauernverbandes und zwölf Jahre lang Ortslandwirt von Rüddingshausen. Über 20 Jahre war er kommunalpolitisch engagiert, Mitglied im Beirat der Volksbank Mittelhessen und über 35 Jahre im Kirchenvorstand tätig. Für über 40 Jahre Engagement als aktiver Feuerwehrmann erhielt er das Goldene Brandschutzehrenabzeichen und in 1986 den Ehrenbrief des Landes Hessen.

Beide sind in den meisten Vereinen in Rüddingshausen passives Mitglied oder Ehrenmitglied und nehmen, wenn es die Gesundheit zulässt, noch immer gerne am Vereins- und Dorfgeschehen teil. Der große Stolz des Jubelpaars sind die vier Urenkel Johan, Emil, Ole und Felix. Pfarrerin Anke Stöppler wird den Jubeltag mit einer kleinen Andacht verschönern.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare