+
Bürgermeister Florian Langecker bei der erfolgreichen Probefahrt.

Drum prüfe, ob’s ein E-Bike sein soll

  • schließen

Rabenau (tb). Auf Probe mit dem E-Bike durchs Lumdatal stromern und das auch noch gratis? "Das wär doch was für uns", mag sich Rabenaus Bürgermeister Florian Langecker gedacht haben, als er von der Aktion des hessischen Wirtschaftsministeriums erfuhr. Sein Antrag auf Aufnahme ins Förderprogamm hatte Erfolg. Und kaum, dass das Angebot im Internet publik gemacht worden war, hatten sich auch schon viele Rabenauer angemeldet. Aktuell stehen bereits 34 auf der Liste, mit Wartezeiten müssen die Nachfolgenden daher rechnen.Wie Langecker vor der Presse erläuterte, stehen die "Stromer" auf zwei Rädern maximal eine Woche zur Verfügung. Auf dass eben trotz der großen Nachfrage möglichst viele Rabenauer in den Genuss der Testfahren kommen. Noch bis Ende November stehen die Räder am Bauhof der Gemeinde bereit, neben Einzelpersonen können sich auch Unternehmen anmelden, um für diese umweltfreundliche Fortbewegungsart zu werben. Danach wandern die E-Bikes in die nächsten Gemeinde.

Zur Auswahl stehen fünf Pedelecs und E-Bikes, ersteres mit einer Spitzengeschwindigkeit von 45 km/h, weswegen es eines entsprechend Führerscheins bedarf. Hinzu kommen vier Spezialanfertigungen: E-Bikes mit zwei Arten von "Anhängern", den einen, um den Nachwuchs, den anderen, um Lasten jedweder Art zu kutschieren.

Wie zuletzt Gießen, nutzt damit auch die Lumdatalgemeinde die Aktion des Wirtschaftsministerium zwecks nachhaltiger Stärkung des Radverkehrs. Landesweit stellt Wiesbaden rund 160 Räder zur Verfügung.

Dass elektrisch unterstützte Fahrräder Bestandteil einer zukunftsgerichteten Mobilität seien, betonte auch Rabenaus Rathauschef nach der erfolgreich-unfallfreien Probefahrt.

Die E-Bikes mit 25 km/h in der Spitze haben übrigens eine Reichweite von rund 90 Kilometern, der 45-km/h-Renner von rund 60 Kilometern. Die Batterien der Lastenräder halten zwischen 25 und 30 Kilometern - je nach Zuladung, versteht sich.

Helm und Ladekabel (passt an jede Steckdoses) gibt’s dazu, Anmeldung im Netz unter www.radfahren-neu-entdecken.de. Infos auch per Telefon bei der Gemeinde unter 0 64 07-910 918.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare