Förderverein "Ehrenamtlich aktiv"

Bekommt Rabenau einen Bürgerbus?

  • schließen

Der vor wenigen Wochen gegründete Förderverein "Rabenau Ehrenamtlich aktiv" hat einen sieben Personen umfassenden Vorstand. Zweck des Fördervereins ist es, die Altenhilfe und das bürgerschaftliche Engagement in der Rabenau zu fördern. Das erste große Ziel des Fördervereins ist es, einen von ehrenamtlichen Fahrern betriebenen lokalen Fahrdienst zu gründen.

Der vor wenigen Wochen gegründete Förderverein "Rabenau Ehrenamtlich aktiv" hat einen sieben Personen umfassenden Vorstand. Zweck des Fördervereins ist es, die Altenhilfe und das bürgerschaftliche Engagement in der Rabenau zu fördern. Das erste große Ziel des Fördervereins ist es, einen von ehrenamtlichen Fahrern betriebenen lokalen Fahrdienst zu gründen.

Das Angebot soll sich besonders an ältere und mobilitätseingeschränkte Mitmenschen richten, denen der Zugang zu zentralen Angeboten – wie etwa dem Supermarkt, der Arztpraxis oder die Fahrt zum Amt – erleichtert werden soll.

Die Landesstiftung Miteinander in Hessen hat das Projekt "Land hat Zukunft – Heimat Hessen" gestartet. Die Landesstiftung stellt in den nächsten zwei Jahren Mittel für die Anschaffung eines Bürgerbusses zur Verfügung. Für dieses Programm hat sich der Verein beworben und ein entsprechendes Nutzungskonzept eingereicht. In Wiesbaden fand man die Voraussetzung in Rabenau optimal, zumal nicht nur der Förderverein "Rabenau Ehrenamtlich aktiv", sondern auch die Engagement-Lotsen, der Seniorenbeirat und viele Mandatsträger der Gemeinde hinter diesem Projekt stehen. Es fanden zwei Besprechungen mit dem Projektleiter der Landesstiftung in Londorf statt, in denen ausführlich über ein Betriebskonzept gesprochen wurde. Die Landesstiftung hat signalisiert, dem Förderverein eventuell ein Fahrzeug kostenlos zur Verfügung zu stellen, weil das Gesamtkonzept stimme.

Voraussetzung sind viele ehrenamtliche Helfer. In erster Linie werden Fahrer benötigt sowie Personen, die die Fahrten disponieren. Auch Spender und Sponsoren, damit die Unterhaltung des Fahrzeugs zukünftig gesichert ist, sind willkommen.

Interessenten können sich bei Ulrich John, Telefon 0 64 07/74 59 oder den Ortsvorsteher der jeweiligen Ortsteile melden.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare