Allertshausen ist schöner geworden

  • schließen

Der Verein für Dorf und Landschaftspflege Allertshausen blickte nun auf zahlreiche Arbeitseinsätze zurück. Mit insgesamt 442 Stunden wurde das Gesamtbild des Ortes auch im vorigen Jahr optisch ein Stück weit verbessert, berichtete Vorsitzender Lothar Lich.

Der Verein für Dorf und Landschaftspflege Allertshausen blickte nun auf zahlreiche Arbeitseinsätze zurück. Mit insgesamt 442 Stunden wurde das Gesamtbild des Ortes auch im vorigen Jahr optisch ein Stück weit verbessert, berichtete Vorsitzender Lothar Lich.

Er nannte als ein Projekt die Londorfer Kreuzung, wo man alte Blumenkübel entfernt und die Insel neu gestaltet habe (Kosten: 100 Euro). Dorfteich und Vorplatz seien neu eingezäunt worden (Kosten für Bretter: 1300 Euro). Lich dankte allen ehrenamtlichen Helfern des Vereins, von außerhalb und den Mitstreitern der Seniorengruppe.

Der Verschönerungsverein hat sich auch sonst nützlich gemacht: Bei der SPD-Grillfeier (Erlös: 530 Euro), Faschingsveranstaltung und dem Teichfest. Lich dankte der Firma Asmus Transporte für die Spende von Arbeitsjacken.

Die Vorstandswahlen ergaben Erster Vorsitzender Lothar Lich, stellvertretender Vorsitzende Waltraut Nachtigall, Kassenwart Bernd Damm, Schriftführer Dr. Roland Baetzel, Beisitzer sind Christiane Kuhl, Burkhard Hillgärtner, Heike Hillgärtner, Frank Riedel und Andreas Schmidt.

Für 25-jährige Mitgliedschaft im Dorfverschönerungsverein Allertshausen ehrte der Vorsitzende sodann Waltraut Nachtigall, Erika Bergmann, Jutta Hillgärtner, Jürgen Wiesner und Dieter Krieb.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare