In allen Bereichen breit aufgestellt

  • vonred Redaktion
    schließen

Rabenau(pm). Zur Listenaufstellung hatte der Verein "Bürger für Rabenau" in die Sport- und Kulturhalle Rüddingshausen eingeladen. Insgesamt 32 der 41 Mitglieder hatten sich bereit erklärt, in Ortsbeiräten, Gemeindevertretung oder Gemeindevorstand aktiv im politischen Geschehen mitzuwirken. Neben der Liste für die Gemeindevertretung wurden auch Vertreter für den Gemeindevorstand und die Vertrauenspersonen für die Wahlvorschläge benannt.

"Es fehlt bei der politischen Arbeit und bei den Entscheidungen in Rabenau sehr viel an Transparenz, das möchten wir ändern", unterstrich Vorsitzender Christoph Nachtigall. Der Wunsch nach mehr Transparenz sei auch immer wieder in den Redebeiträgen der Mitglieder auf den Tisch gekommen, schreibt Nachtigall in einer Pressemitteilung. Zu Transparenz gehöre es auch, vorher schon offen zu kommunizieren, ob ein Kandidat auf der Liste zum Gemeindeparlament in diesem Gremium auch später überhaupt mitarbeiten werde. Oft würrden Kandidaten als Stimmenfänger auf die vorderen Plätze einer Liste für die Gemeindeparlamentswahl gesetzt, und dann wechselten sie "still und heimlich" in den Gemeindevorstand.

Die Bürgerliste schickt ein Dreierteam mit Personen ins Rennen, die explizit für den Gemeindevorstand zur Verfügung stehen: Ida Becker (Kesselbach), Gerald Gebauer (Rüddingshausen) und Elke Zahrt (Rüddingshausen). Als weitere mögliche Nachrücker wurden Markus Titz (Geilshausen), Jan Linker (Rüddingshausen), Tobias Kuhl (Geilshausen), Jörg Halbich (Allertshausen), Christoph Nachtigall (Londorf), Matthias Schmidt (Odenhausen) benannt. Außerdem wurden die Vertrauenspersonen, die für die Einreichung der Wahlvorschläge auf der Gemeinde verantwortlich sind, durch die Versammlung benannt. Diese sind Catharina Nachtigall (Londorf), Sebastian Höhn (Rüddingshausen), Kevin Schack (Rüddingshausen) und Diana Göbel (Londorf).

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare