+
Die Präsidentin des Hessischen Landfrauenverbandes, Hildegard Schuster (l.) würdigt langjährige Mitglieder der Atzbacher Landfrauen. FOTO: MO

Nur 18 Prozent sind Bäuerinnen

  • schließen

Lahnau(mo). Die 202 Landfrauen Atzbach sind sehr rege mit über 20 Aktivitäten im Jahr, die von 1182 Mitgliedern und Gästen besucht wurden. Zur Jahreshauptversammlung im Atzbacher Bürgerhaus begrüßte die kommissarische Vorsitzende Hannelore Schneider die Präsidentin des Hessischen Landfrauenverbandes, Hildegard Schuster. Diese bezeichnete die 700 Landfrauenvereine in Hessen mit mehr Mitgliedern als CDU und SPD als wichtigen Unterbau der Landfrauenarbeit und als fähig, Veränderungen durchzusetzen. Nur noch 18 Prozent der Mitglieder im Landfrauenverband seien Bäuerinnen. Heute gelte die Arbeit der Landfrauen allen Frauen, die dazugehörten. Sie lobte die engagierte Arbeit der Atzbacher Landfrauen als beispielhaft.

Die Schriftführerin ließ das Jahresprogramm 2019 Revue passieren. Vorträge, Wanderungen, Tagesfahrten und gemeinsame Feiern werden gerne angenommen. Höhepunkt war die Feier zum 50-jährigen Jubiläum im Oktober. Gerne kommen die Lahnauer Kinder während der Ferienspiele zum Pizzabacken mit den Landfrauen ins Backhaus. Der Vorstand traf sich siebenmal, um die Arbeit abzustimmen. 15 neue Mitglieder konnten begrüßt werden, darunter auch zwei Damen aus Grünberg.

Jahresplan bietet große Vielfalt

Der Dank der Schriftührerin, aber auch der kommisarischen Vorsitzenden Hannelore Schneider, galt all denen, die die Arbeit der Landfrauen bereichert und geprägt haben. Anstehende Ergänzungswahlen gingen schnell über die Bühne. 1. Kassiererin Waltraut Keller, 1. Schriftführerin Karin Zohner und Beisitzerin Carmen Keller wurden wiedergewählt. Ehrungen für insgesamt 370 Mitgliedsjahre wurden ebenfalls von Hildegard Schuster durchgeführt.

25 Jahre Mitglied sind Wiltrud Steinbach und Gisela Mattlach, 40 Jahre zu den Landfrauen gehören Hannelore Bernhardt, Rosel Braun und Karola Thomae. Seit 50 Jahren halten Hedwig Brückmann, Margot Dietrich, Elise Kebernik und Irmgard Schubert den Landfrauen die Treue. Einigen wird die Ehrung zu Hause übergeben.

Der neue Jahresplan wird mit 25 Veranstaltungen recht aufwendig und bietet eine große Vielfalt. Weiter geht die Arbeit mit dem Kräppelnachmittag am 20. Februar um 15 Uhr, dem kreativen Gestalten von Mooshasen am 5. März um 18 Uhr und dem Bezirkslandfrauentag am 19. März in Hüttenberg. Am Samstag oder Sonntag, 13./14. Juni werden die Atzbacher Landfrauen beim Ochsenfest in Wetzlar Pellkartoffeln und Quark anbieten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare