anj_Coronavirus_Vorberei_4c_1
+
Seit Anfang März sind auch in Supermärkten Corona-Schnelltests erhältlich.

Pandemie

Landkreis Gießen: Corona-positiv im Schnelltest oder Selbsttest – und jetzt?

  • vonRedaktion
    schließen

Rund um Gießen läuft die große Corona-Test-Offensive. Wie sind die nächsten Schritte, wenn das Testresultat positiv ausfällt?

Gießen –Corona-Schnelltests zur Selbstanwendung sind seit kurzem auch im Supermarkt oder der Drogerie zu bekommen. Zusätzlich gibt es kostenlose Testangebote durch das Gesundheitsamt und weitere Anbieter. Die Frage, die sich viele nun allerdings stellen: Was ist zu tun, wenn der Test positiv ausfällt? Das Gesundheitsamt des Landkreises erklärt das Prozedere.

Kreis Gießen: Was unterscheidet die verschiedenen Corona-Tests?

Zunächst ist zu unterscheiden zwischen drei unterschiedlichen Tests - PCR-Tests und Antigen-Schnelltests, die professionell durchgeführt werden, und Selbsttests (sogenannte Laientests).

  • Ein PCR-Test erfolgt durch einen Abstrich in Nase und Rachen durch medizinisches Personal. Der Test wird im Labor ausgewertet.
  • Ein Antigen-Schnelltest erfolgt durch einen Abstrich in Nase oder Rachen durch geschultes Personal. Die Auswertung erfolgt vor Ort. Nach wenigen Minuten liegt das Ergebnis vor.
  • Ein Selbsttest erfolgt meist durch einen Nasenabstrich. Jeder kann diesen zuhause selbst vornehmen. Die Auswertung erfolgt ebenfalls vor Ort. Nach wenigen Minuten liegt das Ergebnis vor

Wichtig ist dabei zu beachten, dass Antigen-Schnelltests und Selbsttests im Vergleich zum PCR-Test eine höhere Fehlerrate haben. Bei einem positiven Testergebnis sollte immer zur Bestätigung ein PCR-Test erfolgen. Verpflichtend ist der PCR-Test jedoch nur nach einem positiven Selbsttest (Laientest).

Landkreis Gießen: Corona-Positive müssen sich sofort isolieren

Aber: Wer ein positives Testergebnis hat, muss sich immer umgehend nach Hause und in Isolation begeben. Diese Regelung, so das Gesundheitsamt, ist verpflichtend. Bei einem positiven Ergebnis eines professionell durchgeführten Tests müssen auch alle Haushaltsangehörigen in Quarantäne. Nach einem positiven Ergebnis des Selbsttests sollten die Hausarztpraxis oder der ärztliche Bereitschaftsdienst unter der Telefonnummer 11 6117 erste Ansprechpartner sein, um einen PCR-Test zu bekommen.

Fällt ein Schnelltestergebnis bei den kostenlosen Testangeboten des Gesundheitsamtes oder weiterer Anbieter positiv aus, erfolgt der PCR-Abstrich zur Überprüfung vor Ort.

Landkreis Gießen: Selbsttester finden Formular online

Alle positiven Tests müssen dem Gesundheitsamt gemeldet werden. Kenntnis über positive PCR-Tests erhält das Amt in der Regel über die auswertenden Labore. Auch die Anbieter kostenloser Schnelltests sind verpflichtet, dem Amt positive Ergebnisse mitzuteilen.

Wer einen Selbsttest vornimmt und positiv ist, kann das Gesundheitsamt über ein Online-Formular auf der Seite https://corona.lkgi.de informieren. In einer automatisch versandten E-Mail folgen dann weitere Hinweise.

Das Gesundheitsamt weist aber darauf hin: Auch wer ein negatives Testergebnis hat, muss sich weiterhin an Abstands- und Hygieneregeln halten und beim Kontakt mit anderen eine Maske tragen. Testergebnisse sind immer eine Momentaufnahme. Das negative Ergebnis eines Schnelltests ist nur 24 Stunden gültig.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare