Aus dem Polizeibericht

  • schließen

Fernwald: Erneut Unfall an Ampel

Zu einem folgenschweren Verkehrsunfall kam es Samstagnachmittag auf der Bundesstraße 457. Es krachte erneut an der neu installierten Ampelanlage, durch die Kollisionen auf dieser unfallträchtigen Strecke eigentlich vermieden werden sollen. Bei dem Unfall verletzten sich sechs Personen, davon zwei schwer. Eine 34-jährige Gießenerin war mit ihrem BMW gegen 16.10 Uhr auf der Bundesstraße von Gießen nach Lich unterwegs. Vor der Auffahrt zur A5 musste sie an der Ampel verkehrsbedingt bremsen. Zwei nachfolgende Autofahrer erkannten dies zu spät: Ein 25-jähriger Peugeot-Fahrer fuhr auf den BMW auf, ein 25-jähriger Golffahrer wollte noch nach rechts ausweichen, prallte aber gegen den Peugeot, geriet danach über eine Verkehrsinsel und stieß gegen die Ampel und eine Warnbake. In der Auffahrt zur Autobahn blieb der Golf stehen. Der Fahrer des Kleinwagens und seine 17-jährige Beifahrerin verletzten sich dabei schwer. Die BMW-Fahrerin und drei weitere Beifahrer aus den Autos verletzten sich leicht. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 118 000 Euro .

Grünberg: Beim Brotkauf bestohlen

In der Londorfer Straße stahl ein Unbekannter eine Geldbörse aus der Hosentasche eines 58-jährigen Mannes. Der Tatverdächtige schlug am Freitag gegen 14.30 Uhr zu, als der 58-Jährige Brot aus einem Automaten nehmen wollte. Anschließend flüchtete der Dieb mit einem Iveco-Bus in unbekannte Richtung. Hinweise an die Polizeistation Grünberg unter Telefon: 0 64 01/9 14 30.

Hungen: Über drei Promille

Ein Zeuge meldete Samstagabend gegen 21.50 Uhr einen in Schlangenlinien fahrenden Autofahrer auf der Bundestraße 489 bei Hungen. Eine Polizeistreife kontrollierte den Fahrer in der Gießener Straße. Die Beamten bemerkten Alkoholgeruch beim Fahrer aus Hungen und ließen ihn pusten: Der Test zeigte 3,15 Promille an! Die Polizisten nahmen den Autofahrer zwecks Blutprobenentnahme mit zur Wache und stellten seinen Führerschein sicher.

Langgöns: 1000 Euro Schaden

Ein Autofahrer hat nun nicht nur den Ärger nach einem Unfall, sondern bleibt auch auf den Kosten sitzen, weil der Verursacher flüchtete. Ein 27-jähriger Langgönser parkte seinen blauen 3er BMW am Freitag zwischen 15.15 und 17 Uhr in der Dorfstraße. In dieser Zeit wurde sein Auto beschädigt. Der Verursacher hinterließ einen Sachschaden in Höhe von rund 1000 Euro. Vielleicht hat jemand den Vorgang beobachtet, Hinweise an die Polizeistation Gießen Süd unter der Rufnummer 0641/70 06-35 55.

Pohlheim: Mazda angefahren

Bei einer Verkehrsunfallflucht in Garbenteich enstand sogar Sachschaden in Höhe von rund 3000 Euro. Auch hier wird der Verursacher nun von der Polizei gesucht. Der Geschädigte hatte sein Fahrzeug, einen schwarzen Mazda MX5, im Grenzweg in Garbenteich am rechten Fahrbahnrad abgestellt. Als er zu seinem Fahrzeug zurückkehrte, stellte er frische Beschädigungen am vorderen Kotflügel und dem Außenspiegel der Fahrerseite fest. Der Unfallverursacher hat vermutlich beim Vorbeifahren den geparkten Pkw touchiert und zwar zwischen Freitag, 5.30 Uhr, und Samstag, 14.45 Uhr. An dem geparkten Pkw entstand Sachschaden von etwa 3000 Euro. Hinweise an die Polizei unter Telefon 06 41/70 06-35 55. (pm)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare