Polizei warnt vor falschen Polizeibeamten

  • schließen

Gießen (pm). Seit Montag rollt wieder eine Welle von Anrufen falscher Polizeibeamter über die Region hinweg. Vermehrt melden sich Betroffene bei den Polizeistationen und berichten von Anrufern, die es offensichtlich auf die Wertsachen ihrer Opfer abgesehen haben. Das Polizeipräsidium Mittelhessen in Gießen warnt ausdrücklich vor den Betrügern.

Die Betrüger, die vorgeben, Ermittler der Kriminalpolizei zu sein, gehen immer nach dem gleichen Schema vor: Zunächst berichten sie am Telefon von Festnahmen nach Wohnungseinbrüchen in der Nachbarschaft. Bei den Tätern seien Listen mit Adressen weiterer potenzieller Opfer sichergestellt worden, auf denen angeblich auch die der Angerufenen stehe. Um zu verhindern, dass Komplizen bei einem Einbruch Beute machen könnten, sollen die Angerufenen ihre Wertsachen an die "Polizei" übergeben. Einmal auf ein Gespräch eingelassen, wird man diese perfiden Betrüger nicht mehr los. Die Opfer verlieren meist ihre gesamte Barschaft oder ihren Schmuck an die falschen Polizisten.

Die Polizei warnt, sich nicht auf ein Gespräch einzulassen und das Telefonat sofort zu beenden. Zudem: "Seien Sie sich sicher: Wenn die Polizei versucht Kontakt mit Ihnen aufzunehmen, werden die Kollegen sich persönlich an Sie wenden und sich dabei ausweisen können."

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare