1. Gießener Allgemeine
  2. Kreis Gießen

Polizei durchsucht Objekt im Landkreis

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Hildesheim/Gießen (dpa). Zahlreiche Beweismittel im Zusammenhang mit mutmaßlich gefälschten Impfpässen haben Ermittler in Niedersachsen und im Landkreis Gießen beschlagnahmt. Demnach wurden gestern 24 Wohn- und Gewerbeobjekte durchsucht - rund 300 Polizeikräfte waren im Einsatz, wie die Staatsanwaltschaft Hildesheim mitteilte. Beschlagnahmt wurden unter anderem zahlreiche mutmaßlich bestellte und gefälschte Impfpässe, Stempel und Datenträger.

Die Durchsuchungen wurden den Angaben zufolge überwiegend in Niedersachsen durchgeführt, in Hessen wurde laut einer Sprecherin ein Objekt im Landkreis Gießen durchsucht.

Die Ermittler fanden zudem Waffen, Drogen sowie hochwertige Markenuhren. Die Auswertung der beschlagnahmten Gegenstände sowie die Ermittlungen dauern laut Staatsanwaltschaft an. Sie richten sich gegen fünf Hauptbeschuldigte im Alter zwischen 21 und 29 Jahren, die falsche Impfpässe hergestellt und verkauft haben sollen.

Auch interessant

Kommentare