Die Polizei berichtet

  • schließen

Reiskirchen: Volltrunkene Fahrerin

Mit 2,33 Promille war am Donnerstagnachmittag eine 34-jährige Toyota-Fahrerin in Reiskirchen unterwegs, bevor sie ihre Fahrt, aufgrund von erheblichen Beschädigungen an ihrem Auto, unterbrach. Die Frau streifte gegen 17.30 Uhr im Kurvenbereich des Asternwegs einen geparkten weißen Mercedes. Anschließend lenkte sie zu weit nach rechts und prallte gegen einen weiteren Mercedes. Danach kam sie von der Fahrbahn ab und fuhr in einen Vorgarten- Die Betrunkene fuhr auf den Asternweg zurück und kam wieder von der Straße ab, streifte jetzt eine Mauer sowie eine Straßenlaterne. Sie fuhr mit ihrem Auto in die Freiherr-vom-Stein-Straße und ließ das Fahrzeug dort stehen, weil es beschädigt war. Die Autofahrerin wurde von der Polizei gefasst und musste auf der Polizeiwache eine Blutprobe über sich ergehen lassen. Die Polizei schätzt den Schaden auf über 14 500 Euro.

Lollar: Fahrzeugteile ausgebaut

Einen Sachschaden von etwa 3000 Euro hinterließen Autoaufbrecher auf einem Firmengelände in der Justus-Kilian-Straße, zudem erbeuteten sie Diebesgut im Wert von rund 1000 Euro. Die Unbekannten brachen zwischen 21 Uhr am Mittwoch und 8.30 Uhr am Donnerstag einen silberfarbenen Mercedes-Kleinbus auf. Aus dem Auto montierten sie Stoßdämpfer, eine Vorderachse, Bremsscheibe, Bremssattel, das Radio und den Beifahrer-Airbag. Hinweise an die Polizeistation Gießen Nord unter 06 41/70 06-37 55.

Reiskirchen: Führerschein weg

Die Fahrt eines 65-jährige Autofahrers aus Gedern endete nach einer Polizeikontrolle am frühen Donnerstag in Reiskirchen. Der Autofahrer fiel den Beamten gegen 7.10 Uhr auf. Er pustete bei der Kontrolle 1,6 Promille. Die Ordnungshüter nahmen den Mann zur Blutprobenentnahme mit zur Wache und stellten den Führerschein sicher.

Pohlheim: Einbruch gescheitert

Gescheitert ist in der Nacht auf Mittwoch ein Einbruch in ein Einfamilienhaus in der Herderstraße in Watzenborn-Steinberg. Die Unbekannten versuchten zwischen Dienstag um 23 Uhr und Mittwoch gegen 11 Uhr mehrfach, die Eingangstür des Hauses aufzuhebeln - ohne Erfolg. Zeugenhinweise an die Kriminalpolizei in Gießen unter der Rufnummer 06 41/70 06-25 55.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare