+
Dicht an dicht feiern die Menschen im großen Zelt auf der Mockswiese in Watzenborn-Steinberg - in diesem Jahr wird jedoch pausiert. FOTO: HÄUSER

Wiesnfest abgesagt

  • schließen

Pohlheim/Gießen(so/pm). Das Wiesnfest Ende April in Watzenborn-Steinberg fällt aus. Der Veranstalter, die Firma Bill-Event, hat die Entscheidung Ende der vergangenen Woche getroffen und am Montag kommuniziert.

Damit tragen die Wiesn- Macher der Weisung der Behörden Rechnung, die mittlerweile alle Veranstaltungen mit Besucherzahlen über 100 untersagt haben, um die Ausbreitung des Coronavirus einzudämmen.

"Als Veranstalter sind wir natürlich sehr traurig darüber, unseren Besuchern mitteilen zu müssen, dass das allseits beliebte Licher Wiesnfest nicht stattfinden kann", sagt Carsten Prill, Geschäftsführer von Bill-Event. "Die Gesundheit der Besucher sowie der Künstler und allen involvierten Mitarbeitern hat jedoch für uns oberste Priorität."

Die Veranstaltung, die erstmals 2009 ausgerichtet wurde, sollte vom 24. April bis 3. Mai auf der Mockswiese in Watzenborn-Steinberg steigen. Ein Verschieben auf einen späteren Zeitpunkt im Jahr sei geprüft worden, bestätigte Unternehmenssprecherin Janina Schratz. Doch die Unsicherheit sei zum jetzigen Zeitpunkt zu groß, um einen sicheren Termin zu finden.

Und: Es gelinge absehbar in den Sommermonaten nicht mehr, die bereits verpflichteten Künstler so in dieser Kombination noch einmal präsentieren zu können. Bei den vier Wiesn-Hit-Nächten und den Frühschoppen sollten neben vielen anderen Peter Wackel, Mickie Krause, Melissa Naschenweng, die Dorfrocker, die Klostertaler, Antonia aus Tirol sowie die Trenkwalder auftreten.

Zwischen 25 000 und 30 000 Besucher kamen in den vergangenen Jahren jeweils nach Watzenborn-Steinberg zu dem beliebten Spektakel im rund 4000 Quadratmeter großen Festzelt. Welche wirtschaftliche Einbuße die Absage dieses Volksfestes bedeutet, das wollte der Veranstalter nicht beziffern.

Wer bereits Karten erworben hat, muss dieses Jahr aber nicht gänzlich auf das Wiesnfest verzichten. Es besteht die Möglichkeit, die Wiesnfeste in Stadtallendorf oder in Gründau-Lieblos zu besuchen. Dazu kann man ohne Aufpreis die bereits gekauften Karten für Pohlheim gegen Karten dieser beiden Wiesnfeste eintauschen. In Stadtallendorf ist das Wiesnfest für 4. bis 13. September geplant. In Gründau-Lieblos soll vom 18. bis 26. September gefeiert werden.

Kunden, die Karten direkt über Bill-Event erworben haben, können das Rücksendeformular nutzen, das unter www.licher-wiesnfest-pohlheim.deheruntergeladen werden kann. Dort kann zwischen einem Tausch für eine der beiden September-Veranstaltungen oder einer Erstattung gewählt werden. Die Rückabwicklung ist ausschließlich über dieses Formular und auf dem Postweg möglich.

Um der Empfehlung der Behörden Folge zu leisten und soziale Kontakte möglichst einzuschränken, ist keine persönliche Rückabwicklung in den Büroräumen von Bill möglich.

Kunden, die Karten über AD-Ticket/Reservix gebucht haben, wenden sich bitte direkt an den Ticket-Anbieter. Eine Rückabwicklung werde allerdings einige Wochen in Anspruch nehmen, bittet Bill-Event um Verständnis. Kontakt bei Fragen: Petra Zell, p.zell@bill-event.de,oder Janina Schratz, j.schratz@bill-event.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare