Weitere Sanierungen geplant

  • vonGünther Dickel
    schließen

Pohlheim(gdp). Die 14. Limeswanderung war einer der Höhepunkte, die der Vorsitzende des Grüninger Heimatvereins in seinem Rückblick auf der Hauptversammlung des 138 Mitglieder starken Vereins anführte. Reinhold Hahn erinnerte zudem an die vielfältigen Veranstaltungen in der Burg und der Kirche. Er dankte den "Burgmännern" für ihre vielen Arbeitseinsätze zur Instandhaltung der Burg und den Burgfrauen für deren kreatives Wirken bei den sommerlichen Cafés in der Burg.

Im Bericht der "Burgfrauen" von Elvira Muth war zu hören, dass 16 "Burgfrauen" in 220 Arbeitsstunden viermal das Burgcafé geöffnet hatten. Auch bei der Limeswanderung servierten sie ihre Leckereien den Besuchern. Ob die Temperaturschwankungen beim ersten Café am 5. Mai mit minus zwei Grad und plus 32 Grad am 2. Juni mit dem schwankenden Weltklima zu tun hatten, konnte nicht geklärt werden. Die Wandersleute und eine Radfahrergruppe aus Frankfurt ließen sich davon jedenfalls nicht abschrecken, den Kuchen zu genießen.

Trotz Neuanschaffungen, Instandsetzung der Burgelektrik und einer 600 Euro-Spende an den Grüninger Kindergarten, konnte Kassenwart Gerd Bonn von einem positiven Jahresergebnis berichten.

Auf der Arbeitsliste der Vorhaben für 2020 stehen erneut Renovierungsarbeiten an der Burg und die Anlegung eines neuen Wanderwegs. Auf dem Veranstaltungskalender findet man die Burgcafés, eine Aktiven-Feier am 15. August und die Limeswanderung am 3. Oktober.

Vor der Wahl des kompletten Vorstandes dankte Vorsitzender Hahn seinem langjährigen Stellvertreter Gerhard Luh mit einem Präsent, da dieser nicht mehr zur Wahl antrat. Die Wahlen erfolgten einstimmig und hatten folgendes Ergebnis: Vorsitzender ist Reinhold Hahn, Konstantin Pfannenstiel sein neuer Stellvertreter, Gerd Bonn Kassenwart, Elvira Muth Schriftführerin, Marc Andre Leidich, Ottmar Schmalz, Sonja Strack und Jason Weiß Beisitzer.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare