+
Thilo Weiß singt im Schatten des Weihnachtsbaumes. FOTO: RGE

Weißes Weihnachten

  • schließen

Pohlheim(rge). "Nach Hause kommen" - dieses Lied bildete passend den Einstieg in das Konzert von Schlagersänger Thilo Weiß. Denn nach seinem Umzug ins Marburger Land kam der Sänger erstmals von außerhalb zum Weihnachtskonzert in die "Singende Stadt" angereist.

Kirche bis auf letzten Platz voll

Der gebürtige Pohlheimer hatte sich als Konzertort passenderweise die anheimelnde historische "Alte Kirche" in Watzenborn-Steinberg für seinen Solo-Auftritt ausgesucht. Das mit Kerzen illuminierte und weihnachtlich dekorierte Kirchenschiff war bis auf den letzten Platz gefüllt. Das Programm am vierten Adventssonntag kam mit speziell arrangierten populären und klassischen Weihnachtsliedern, teilweise im Schlagersound, daher.

Zum "Genießen" forderte er so die Zuhörer auf, bevor er, unterlegt mit eingespielter Musik, das "Licht der Liebe" im Glanz seiner eingängigen Stimme Leuchten ließ. Einst hatten die Starlights den Background für den Titel gemeinsam mit der Schlagersängerin Bianca eingespielt, erinnerte er sich in seiner Moderation zurück.

Das weltbekannte spanische Weihnachtslied "Feliz Navidad" folgte genauso wie das beschwingte "Halleluja" des Duos "Fantasy" als Geburtstagslied für einen Fan. Der Hit vom damaligen Kinderstar Heintje aus dem Jahre 1968, das die deutschen Mütter zu Tränen rührende "Heidschi Bumbeitschi", weckte ebenfalls Erinnerungen. Das kam auch noch heute beim Publikum an und so wurde laut mitgesungen und geträumt.

Ovationen des Publikums

Fehlen durften dann auch nicht "Der kleine Trommler" sowie die Klassiker "O du fröhliche" und zum finalen Höhepunkt "Stille Nacht, Heilige Nacht". Letztgenanntes Lied intonierte Weiß zusammen mit den Konzertbesuchern. Ovationen des glücklichen Publikums war dann auch der Lohn für den Sänger, der als Dankeschön in der Zugabe "Musik in allen Herzen" sang.

Im nächsten Jahr ist Thilo Weiß wieder auf den heimischen Bühnen zu Gast, so in den Schlössern in Buseck und Braunfels sowie auf der Bühne in Gießen. Ganz besonders freut er sich 2020 auf seinen Auftritt am 12. Dezember beim José-Carreras-Benefizkonzert in Marburg.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare