+
Olaf Bappert hat sein Wohnmobil vor dem Haus des Bürgermeisters aufgestellt.

"Ein Schildbürgerstreich"

Protest gegen Parkverbot: Warum in Pohlheim ein Zwölftonner vor dem Haus des Bürgermeisters steht

  • schließen

Ein neues Parkschild sorgt in Garbenteich für eine Posse. Nun steht ein zwölf Tonnen schweres Wohnmobil vor dem Haus des Bürgermeisters.

Olaf Bappert ist ein Zeitgenosse, der gerne polarisiert und provoziert. Beobachten konnte man dies im Sommer vergangenen Jahres, als der damalige Vorsitzende der Bürgerinitiative Garbenteich mit scharfen Worten gegen die Outlet-Pläne in Pohlheim schoss. Nun fühlt sich der Pohlheimer allerdings selbst provoziert – durch ein in seiner Straße aufgestelltes Verkehrsschild.

Bappert will klagen

So ist das Parken in einem Bereich der Straße Kättergrund in Garbenteich nun nur noch für Pkw erlaubt – Bappert ist wohlgemerkt Besitzer eines zwölf Tonnen schweren Wohnmobils. "Willkür", schimpft er. "Warum wurde ein solches Schild denn nicht zum Beispiel auch im Admonter Ring oder woanders aufgestellt?" Bappert ist überzeugt: Die Pohlheimer Stadtverwaltung richte sich mit dem Schild gezielt gegen ihn persönlich. Wegen des Zwölftonners vor dem Haus habe er schon häufiger Probleme mit dem Ordnungsamt gehabt, sagt Bappert. Gegen das Schild wolle er juristisch vorgehen. 

Bappert ist weiterhin im Vorstand der BI Garbenteich aktiv. Zu seinen im vergangenen Jahr angekündigten Plänen, 2020 als Bürgermeister in Pohlheim zu kandidieren, schweigt er derzeit. Auf das Schild reagierte er unterdessen mit einer Retourkutsche – oder besser einem Retourwohnmobil: Seinen Zwölftonner parkte er kurzerhand vor dem Haus des Pohlheimer Bürgermeisters Udo Schöffmann. "Ein Schildbürgerstreich", sagte Bappert.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare