Videokonferenz der Grünen

  • vonred Redaktion
    schließen

Pohlheim/Linden(pm). "Das nächste Treffen ist für Anfang 2020 geplant." So endete die Pressemitteilung nach dem "Interkommunalen Energi(e)schen Treffen" Ende 2019. Aber dieses Treffen fiel Corona zum Opfer. Jetzt trafen sich Kommunalpolitiker der Grünen aus Pohlheim, Linden, Laubach und Heuchelheim zu einer Videokonferenz, zu der auch die Landtagsabgeordnete Katrin Schleenbecker zugeschaltet war.

In erster Linie ging es um die Bewältigung der Krisenfolgen. Insbesondere die Organisation der Kita-Versorgung in den Kommunen wurde diskutiert, die unterschiedlichen Konzepte wurden verglichen. Die niedrigen Infektionszahlen geben berechtigten Anlass zu Hoffnung, dass die Wiederöffnung auch weiter verfolgt werden kann: Für die betroffenen Eltern ein extrem wichtiger Schritt zurück in die Normalität, schreibt für die Grünen Dr. Christof Schütz.

Erfreuliche Nachrichten gab es aus dem Bereich der Schulen: Seit dem 2. Juni ist der "Pakt für den Nachmittag" wieder geöffnet. Im Laufe der Pandemiebewältigung habe sich gezeigt, dass die Versorgung bedürftiger Schüler mit Geräten zur Teilhabe am digitalen Unterricht unverzichtbar ist. Wie Schuldezernentin Dr. Christiane Schmahl berichtete, wurden vom Kreis 1500 Tablets und Laptops gekauft. Und dank der finanziellen Unterstützung durch Bundes- und Landesregierung stehen zusätzliche Mittel für den notwendigen technischen Support bereit.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare