"Sweet Sorrows" in Holzheim

"Wir konnten leider kein Schlagzeug mitbringen – also müsst ihr das machen. Ihr merkt schon, wann." Am Freitag war die Band "Sweet Sorrows" aus Irland zu Gast im Gemeindezentrum Holzheim. Selbst sagt das Duo, bestehend aus Sammy Horner und seiner australischen Frau Kylie, über sich: "Wir sind Nomaden mit einer Vorliebe, um die Welt zu reisen – und wir liefern eine Mischung aus keltischer und amerikanischer Musik."

"Wir konnten leider kein Schlagzeug mitbringen – also müsst ihr das machen. Ihr merkt schon, wann." Am Freitag war die Band "Sweet Sorrows" aus Irland zu Gast im Gemeindezentrum Holzheim. Selbst sagt das Duo, bestehend aus Sammy Horner und seiner australischen Frau Kylie, über sich: "Wir sind Nomaden mit einer Vorliebe, um die Welt zu reisen – und wir liefern eine Mischung aus keltischer und amerikanischer Musik."

Mit Gitarre und Bodhrán (einer traditionellen Trommel) sowie Melodica, Akkordeon und Pfeifen entführten sie auf die Grüne Insel, aber auch in entferntere Regionen. Sie erzählten Geschichten von den Nöten und schönen Seiten des Menschseins, von den vielen Begegnungen mit Menschen rund um den Globus und vom Feiern und Glücklichsein.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare